Liste von Abkürzungen (Netzjargon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ianal)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite listet eine Auswahl von Abkürzungen und Akronymen aus dem Netzjargon, die im deutschen Sprachraum häufig in Chats, Instant Messengern, Diskussionsforen, E-Mails, SMS usw. verwendet werden und von den meisten digital Natives und sonstigen Eingeweihten verstanden werden. Oft stammen sie aus dem Englischen. Alle Abkürzungen können in der Schreibweise (vor allem in der Groß- und Kleinschreibung) variieren – oft werden sie aus Bequemlichkeitsgründen klein geschrieben. Manche kommen variiert auch in Sternchen eingeschlossen vor, so etwa *gg* oder *lol*; siehe hierzu auch Inflektiv #Darstellung und Markierung.

Nicht erklärt werden hier:


Inhaltsverzeichnis 0–9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tabelle der Akronyme und Abkürzungen

0–9

Abkürzung Bedeutung Erklärung
143 „I love you“ „Ich liebe dich“; ein Buchstabe in „I“, vier Buchstaben in „love“, drei Buchstaben in „you“[1]
2F4U „Too Fast For You“ „Zu schnell für dich“
2L8 „Too Late“ „Zu spät“ (two [too], l, eight [ate])
4U „For you“ „Für dich“
4YEO/FYEO „For Your Eyes Only“ „Nur für deine Augen“; Vertraulich, nur für den Empfänger bestimmt

A

Abkürzung Bedeutung Erklärung
AAMOF „As A Matter Of Fact“ „Tatsache ist, …“[2]
Acc Account Benutzerkonto
ACK „Acknowledgment“ „Zustimmung“, eigentlich „Bestätigung“ (siehe ACK (Signal)) (im englischsprachigen Raum ungebräuchlich)
AFAIC „As Far As I'm Concerned“ „Soweit es mich betrifft“[2]
AFAICT „As Far As I can tell“ „Soweit ich sagen kann“[2]
AFAIK „As Far As I Know“ „Soweit ich weiß“[2]
AFAIR „As Far As I Remember“ „Soweit ich mich erinnere“[2]
AFK „Away from Keyboard“ „Nicht an der Tastatur“;[2] die Rückkehr wird oft durch ein WD, RE, B2K oder BTK verkündet. Ein deutsches Backronym ist „Aufm Klo“. Teilweise hat sich dafür auch „afklo“ eingebürgert.
AGF „Assume good faith“ „Von guten Absichten ausgehen“
AISI „As I see it“ „Wie ich das sehe“[2]
AIUI „As I understand it“ „Wie ich das verstehe“[2]
AKA „Also known as“ „Auch bekannt als …“[2]
ANSCD „And now something completely different …“ „Und nun etwas vollständig anderes …“[2]
ASAP „As soon as possible“ „So bald wie möglich“;[2] auch wenn die Abkürzung im Internet häufig anzutreffen ist, ist sie dort nicht entstanden. Sie war schon deutlich länger als Kommando im US-Militär gebräuchlich und wird in der Luftfahrt verwendet. Die Alternative Saspo („Soon as possible“) wird ebenfalls gelegentlich benutzt.
ASL (auch A/S/L) „Age Sex Location“ „Alter, Geschlecht, Ort?“ (Frage an Neueinsteiger im Chat; in den meisten Chats unerwünscht)
ATM „At The Moment“ „Jetzt gerade“

B

Abkürzung Bedeutung Erklärung
B2K/BTK „Back To Keyboard“ „Zurück an der Tastatur“, wird ab und zu verwendet, nachdem man AFK war, vgl. Back, BAK, BOK, BWD oder WD, RE
B2T/BTT „Back To Topic“ „Zurück zum Thema“
BB „Bye, Bye“/„Bis bald“ „Auf Wiedersehen“, „Tschüss“,

vgl. BD, Ciao, CUS, CYA/CU, CYA, CUL8R

BBIAB „Be Back In A Bit“ „Bin gleich wieder da“, vgl. CU, CUL8R, CYA
BBL „Be Back Later“ „Bin später wieder da“,[3] vgl. CU, CUL8R, CYA
BBS „Be Back Soon“ „Bin bald zurück“, vgl. BBL, BFN, CU, CUL8R, CYA
BD „Bis dann“ „Abschied auf unbestimmte Dauer“
BF „Beste Freunde“
BG „breitgrins“ auch „biggrin“, Steigerung von G (siehe auch GG)
evtl. auch als „böse grins“ verwendet
BM „Bis morgen“
BN „Bis nachher“
BOFH „Bastard Operator From Hell“ „Bastard-Systemadministrator aus der Hölle“
BR „Best regards“ „Schöne Grüße“
BRB „Be Right Back“ „Bin gleich wieder da“[3]
BTAIM „Be that as it may“ „Wie dem auch sei“[3]
BTDT „Been there, done that“ „Ich war da und hab’s selbst probiert“;
wird sinngemäß verwendet, um eine getätigte Aussage mit eigener Erfahrung/mit eigenem Ausprobieren zu untermauern.
BTW „By The Way“ „Übrigens“, „Da wir gerade dabei sind“[3]

C

Abkürzung Bedeutung Erklärung
C&P/CP „Copy and Paste“ Kopieren und Einfügen“ (von Texten)
C6/CS Cybersex „Sex“ über Internet (CS ist auch eine häufige Abkürzung für das Spiel Counter-Strike)
CU „See You“ „Tschüss“/„Man sieht sich!“
CUL8R „See You later“ „Bis später“; manchmal auch nur CUL
CYA „See Ya“/„See You Again“/„See You All“ Etwa „bis später“; ursprünglich eigentlich „Cover your Ass“, ein Begriff aus dem Militärjargon (etwa „Pass auf deinen Arsch auf“)

D

Abkürzung Bedeutung Erklärung
Dafuq „What the fuck“ „Was zum Teufel“, vgl. WTF
DAU „Dümmster anzunehmender User“ Benutzer ohne Grundlagenwissen und Computerverständnis, der schwerwiegende Denk- und Anwendungsfehler begeht, die auf Versierte idiotisch und möglicherweise lustig wirken. Das Wort leitet sich von GAU ab.
DL oder D/L Download Eine Datei aus dem Internet herunterladen. Auch „saugen“ genannt.
DFTT “Don't Feed The Troll” „Bitte den Troll nicht füttern.“
DND „Do Not Disturb“ „Nicht stören“
DUW „Duck und weg“ „Symbolisches Wegducken und davonlaufen (wie als würde man einem Schlag ausweichen).“

E

Abkürzung Bedeutung Erklärung
EOBD „End Of Business Day“ „(zum) Ende des Arbeitstages“
EOD „End Of Discussion“ „Ende der Diskussion“; angelehnt an EOF („Dateiende“, aus der Programmierung)
EOM End of message „Ende der Meldung“/„Meldung hat keinen Inhalt (Mail): Angelehnt an EOF
EOT „End Of Thread“/„End of Text“/„End of Transmission“ „Ende des Diskussionsfadens“/„Ende des Textes“/„Ende der Datenübertragung“: Angelehnt an EOF

F

Abkürzung Bedeutung Erklärung
F2F „Face to Face“ „Von Angesicht zu Angesicht“, persönlich
FACK/Full Ack „Full Acknowledge“ „Volle Zustimmung“, eigentlich „Bestätigung“ (siehe ACK (Signal)) (im englischsprachigen Raum ungebräuchlich)
FAQ Frequently Asked Questions „Häufig gestellte Fragen“
FFS „For Fuck's Sake“ Verballhornung von „For God's sake“ – „um Himmels willen“
FG „Freches/Fettes/Fieses Grinsen“
FTR „For The Record“ „für das Protokoll“
FTW „For The Win“/„Fuck the What“ Betont die Überlegenheit einer Sache. Z. B. „Barbecuesauce FTW!“, kann aber auch „Fuck the What“ bedeuten, was ungefähr „Verdammt nochmal!“ bedeutet und gleichzeitig rückwärts gelesen wieder die Abkürzung WTF (s. u.) ergibt
FU Fuck you“ „Fick dich/euch“/„Scheiß drauf“
FUBAR „Fucked Up Beyond All Repairs/Recognition“ „Total im Arsch“ (eigentlich „irreparabel/bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt“)
FUP, FUP2 „Follow Up (to)“ „Umleitung nach …“-Markierung in Usenet-Beiträgen, um den Beitrag auch in anderen Gruppen zu posten.
FWIW „For whatever it's worth“ „Wozu immer es auch gut sein mag“; entspricht „wenn du mich fragst“ oder „nebenbei bemerkt“
FYEO/4YEO „For Your Eyes Only“ „Nur für deine Augen“; Vertraulich, nur für den Empfänger bestimmt
FYI „For Your Information/Interest“ „Zu Deiner Information“,[3] interessehalber

G

Abkürzung Bedeutung Erklärung
G „Grins“ Grinsen“ (breites Lächeln) (wird meistens innerhalb zweier „Sternchen“ benutzt) -> *g* Dies zeigt eine Aktion an.
G2G/GTG „(I've) Got To Go!“/„Gotta go!“/„(I) Got To Go“ „Ich muss weg!“/„Ich muss gehen!“
GF „Girlfriend“ „Freundin“
GG „großes Grinsen“ / Alternativ „good Game“ im Sinne von „gute Runde“ „großes Grinsen“
GIDF/GIYF „Google ist dein Freund“/„Google is your friend“ Nutz eine Suchmaschine, bevor du mich fragst!
GJ „Good Job“/„Great Job“ „Gute Arbeit“
GL „Good Luck“ „Viel Glück“; auch oft in Kombination mit HF als GL&HF genutzt.
GLG „Ganz liebe Grüße“ Abschlussformel, als Steigerung von LG
GN(8) „Good Night“/„Gute Nacht“
Graka/GraKa Grafikkarte
Grats / Gratz / GZ „Congratulations“ Gratulation

H

Abkürzung Bedeutung Erklärung
HAND „Have a nice day“ „Schönen Tag noch“ (Verabschiedung)
HDF „Halt die Fresse“ / „Halt deine Fresse“
HDGDL „Hab' dich ganz doll lieb“ Neuerdings kontextabhängig auch als „Hab' dich gedisst, du Loser!“ zu verstehen.
HDL „Hab' dich lieb“
HEL/HEAGDL „Hab' euch lieb“/„Hab' euch alle ganz doll lieb“
HF „Have fun“ „Viel Spaß!“; Kann in Ego-Shooter-Kreisen auch als „Happy Fraggin'“ verstanden werden, was aber in dieser Situation faktisch gleichbedeutend ist.
HGW „Herzlichen Glückwunsch“
HTH „Hope This Helps“ „Hoffe das hilft weiter“[3]

I

Abkürzung Bedeutung Erklärung
IANAL „I am not a lawyer“ „Ich bin kein Jurist/Anwalt“.[4]
IC „I See“ „Ich sehe“ bzw. „Ich seh' schon“, „Ach so“, „Ich verstehe“.
IDA „Ich dich auch“ Antwort auf HDL („Hab dich lieb“) oder ILD („Ich liebe dich“)
IDK “I don't know” Ich weiß (es) nicht
IEA „Ich euch auch“ Antwort auf HEL („Hab euch lieb“) oder ILE („Ich liebe euch“)
IIRC oder auch WIMRE „If I Recall/Remember Correctly“ „Wenn ich mich richtig erinnere“, „wenn ich mich recht entsinne“
IKR „I know, right?“ „Ich weiß!“, „Ja, stimmt!“ (rhetorische Zustimmung zu einer Frage)
ILD „Ich liebe dich“
ILU/ILY „I Love U/You“ „Ich liebe dich“
IMHO „In My Humble Opinion“ „Meiner unmaßgeblichen/bescheidenen Meinung nach“[5]
IMNSHO „In My Not So Humble Opinion“ „Meiner nicht ganz unmaßgeblichen/bescheidenen Meinung nach“[4]
IMO „In My Opinion“ „Meiner Meinung nach“[4]
IOW „In other words“ „Mit anderen Worten …“[4]
IRL „In Real Life“ „Im wirklichen Leben“
ISTR „I Seem To Recall“ „Ich glaube mich zu erinnern“

J

Abkürzung Bedeutung Erklärung
JFYI „Just For Your Information“ „Nur zu Ihrer/deiner/eurer Information“
JFTR „Just for the record(s)“ „(Nur) fürs Protokoll“, „(nur) fürs Archiv“, „(nur) zur Kenntnis“
JK oder J/K „Just Kidding“ „Ist/war nicht ernst gemeint“
JTLYK „Just to let you know...“ „Nur, um dich wissen zu lassen, (dass)...“

K

Abkürzung Bedeutung Erklärung
k/kk/kay „OK“/„(Alles) klar“ Steht hinter einer Zahl auch für „Tausend“ (Kilo), z. B. 2k = 2.000, 2k8 = 2008; teilweise werden mehrere Ks hintereinander benutzt, z. B. 2kk = 2.000.000
kA „Keine Ahnung“
kB „Kein Bock“
kP „Kein Plan“ oder „Kein Problem“
kD „Kein Ding“ Auch im Sinne von „keine Ursache“
kT/kwT „kein (weiterer) Text“ Wird in die Betreffzeile einer Mail oder eines Beitrags geschrieben, wenn die Nachricht selbst keinen Text enthält, man sich das Öffnen also sparen kann. Nach oder vor dem KT steht dann meistens die Antwort auf einen Vorgängerbeitrag

L

Abkürzung Bedeutung Erklärung
LD „Lieb' Dich“ Wird meist als Zwischenform von „Hab dich Lieb“ und „Ich liebe Dich“ verwendet, bedeutet aber nicht ILD
LG „Liebe Grüße“ Abschlussformel (kann das förmliche „MFG“ ersetzen)
LMAO „Laughing My Ass Off“ „Lache mir den Arsch ab“
LMFAO „Laughing My Fucking Ass Off“ „Lache mir meinen verdammten Arsch ab“
LMGTFY „Let Me Google That For You“ Ich google das jetzt mal für dich. Nutze beim nächsten Mal einfach eine Suchmaschine, bevor du mich fragst!
LOFL „Lying on the floor Laughing“[6] „Liege vor Lachen auf dem Boden“
LOL „Laughing Out Loud“/„Lots Of Laughing“ bzw. „Lots Of Luck“ Meist in SMS oder Chat: „Lautes Auflachen“ bzw. „Viel Glück!“[4]

M

Abkürzung Bedeutung Erklärung
mE „Meines Erachtens“,
„Mit Einschränkung[en]/Erlaubnis“
mk/mkay „hm okay“ nachdenkliches „OK“
mMn „Meiner Meinung nach“
mom „Moment“ „Einen Augenblick bitte“
MOTD „Message Of The Day“ „Nachricht des Tages“`, Begrüßungstext beim Anmelden auf Servern.

N

Abkürzung Bedeutung Erklärung
N/A „Not Available/Applicable“ „Nicht verfügbar/anwendbar“, Letzteres im Sinne von „Hier nicht zutreffend“.
n1 „Nice one“ „Schön!“, „Gut gemacht!“; meist als eine Antwort auf einen Witz oder eine besondere Leistung in einem Online-Spiel oder Chatraum.
n8 „Night“/„Nacht“ Kurzform von GN8 („Gute Nacht“)
nc „no comment“ „Kein Kommentar“
nb/noob/n00b „Newbie“ „Neuling“, „Anfänger“, „Ahnungsloser“; Varianten: boon, newb. Des Öfteren wird dies auch als Beleidigung benutzt/empfunden.
np „No Problem“ „Kein Problem“
NPOV „Neutral point of view “ Neutraler Standpunkt“, „neutrale Sichtweise“ o. ä., in Wikipedia 2001[7] eingeführte Abkürzung, heute in vielen anderen Wikis und darüber hinaus weit verbreitet.
NP: „Now Playing:“ Ungefähr: „Ich höre gerade:“, gefolgt von einem Song oder einer CD, die der Autor gerade hört.
NSFW „Not safe/suitable for work“ „Unpassend für den Arbeitsplatz“, z. B. bei der Weitergabe von Links auf pornographische Inhalte.
NSY „Not Seen Yet“ „Noch nicht gesehen“
NVM „Never mind“ „Schon gut“, „Vergiss es“

O

Abkürzung Bedeutung Erklärung
O RLY? „Oh really?“ Ein spöttisches „Ach, wirklich?“ oder „Tatsächlich?“, besonders in Foren
OMFG „Oh My Fucking God“ Steigerung von OMG (deutsche Bedeutung: „Ach du (heilige) Scheiße“)
OMG „Oh My God“/„Oh My Goodness“ „O mein Gott“/„Ach du meine Güte“ (Erstaunen, Überraschung)
OP „Original Post“/„Over Powered“ Erster Beitrag oder Ursprüngliche Frage in einem Thread / Übermächtig (Im Bezug auf Waffen in FPS- und TPS-Spielen).
OT „Off Topic“ Beitrag gehört nicht zum Thema, nicht zu verwechseln mit oT („ohne Text“)
oT/owT/OWT „Ohne (weiteren) Text“ Wird in die Betreffzeile einer Mail oder eines Beitrags geschrieben, wenn sich der Antworttext nur in der Betreffzeile befindet, also der Nachrichtentext selbst leer ist. Im englischsprachigen Raum wird stattdessen N/T benutzt
OTOH „On the other hand“ „Andererseits …“, „Auf der anderen Seite …“[8]

P

Abkürzung Bedeutung Erklärung
PEBKAC
 PEBCAK
„Problem exists between keyboard and chair“
 „Problem exists between chair and keyboard“
„Problem besteht zwischen Tastatur und Stuhl“ (siehe auch: DAU)
 „Problem besteht zwischen Stuhl und Tastatur“
PICNIC Akronym: „Problem In Chair Not In Computer“[9] Computerprobleme, die der Benutzer selbst verursachte[10]
PLONK Backronym: „Please Leave Our Newsgroup, Kid“ Ursprünglich lautmalerisch das Geräusch eines Störers, der im Killfile aufschlägt. Vereinzelt auch als Backronym interpretiert: „Bitte verschwinde aus unserer Newsgroup, Spielkind“
PLS/PLZ/PLX „Please“ „Bitte“
POV „Point of view“ „Sichtweise“, „Standpunkt“
PPL „people“ Leute, Menschen, Personengruppe

Q

Abkürzung Bedeutung Erklärung
Q&A Questions and answers Wörtlich übersetzt „Fragen und Antworten“
QFT Quoted For Truth Wörtlich übersetzt „Zitiert für die Wahrheit“. Benutzt wird es in Foren, in dem man einen Beitrag zitiert, damit er festgehalten wird, denn in den meisten Foren ist es möglich, seine eigenen Beiträge zu bearbeiten.
QRY „Query“ Kleines Fenster im IRC für den Privat-Chat mit einem einzelnen Partner, benannt nach dem gleichnamigen IRC-Befehl

R

Abkürzung Bedeutung Erklärung
RE „Re“ (lat.)/ Ursprüngl. Ablativ von „res“ (Sache), also „in der Sache...“. Später umgedeutet zu engl. „Response“/„Reply“ Kennzeichnet im E-Mail-Verkehr eine Antwort
RE „Return(ed)“ „Bin zurück“
RL Real life „Das richtige Leben“, außerhalb des Internets.
RLY? „Really?“ „Wirklich? Echt?“
ROFL/ROTFL „Rolling on (the) floor laughing“ „Ich roll' (kringel mich) lachend auf dem Boden“[8]
ROFLMAO „Rolling on the floor laughing my ass off“ „Sich auf dem Boden wälzen und sich den Arsch ablachen (sich kaputtlachen)“
RTFM „Read the fucking manual“ „Lies das verdammte Handbuch[8]

S

Abkürzung Bedeutung Erklärung
SCNR „Sorry, Could Not Resist“ „Entschuldigung, das konnte ich mir nicht verkneifen“[8]
SIG „Signatur“/„Signature
SMH „Shaking My Head“ Verwunderung; *kopfschüttel*
SNAFU „Situation Normal All Fucked Up“ „Lage normal, alles im Arsch“;[8] frei übersetzt auch „Operation gelungen, Patient tot.“
SO „Significant other“ „Bessere Hälfte“ (Lebenspartner)
Sry „Sorry“ „Entschuldigung“
STFU „Shut The Fuck Up“ „Sei, verdammt noch mal, still!“; vulgär, „Halt dein Maul!“
SuFu Suchfunktion Vor allem als Verweis auf die in Foren meist enthaltene Suchfunktion gebräuchlich.

T

Abkürzung Bedeutung Erklärung
TBH „to be honest“ „um ehrlich zu sein“ (auch 2BH)
TGIF „Thank God It's Friday“ „Gott sei Dank ist heute Freitag“
THX/TNX/THNX/TX/TY „Thanks/Thank You“ „Danke“
TIA „Thanks In Advance“ „Danke im Voraus“[11]
TIL „Today I Learned“ „Heute habe ich gelernt, (dass)...“
TL;DR „Too Long; Didn't Read“ „[Der Text war] zu lang; [ich habe ihn] nicht gelesen“, wird als Antwort auf einen als überlang empfundenen Beitrag gesetzt. Die Abkürzung wird manchmal auch vom Autor eines längeren Beitrags selbst ergänzt und leitet dann eine kurze Zusammenfassung ein.
TMI „Too Much Information“ „Zu viele Details“
TOFU „Text oben Fullquote unten“ „Die Antwort steht über dem vollständig zitierten Text.“
TTYL/TTUL/T2UL „Talk To (2) You (u) Later“ „Komme später wieder auf dich zurück“[11]

U

Abkürzung Bedeutung Erklärung
U „You …“ „Du …“
UTFSE „Use The Fucking Search-Engine“ „Benutz die verdammte Suchfunktion“

V

Abkürzung Bedeutung Erklärung
V(L)G „viele (liebe) Grüße“ Abschlussformel (ersetzt das förmliche „MFG“)
vlt/vllt „Vielleicht“

W

Abkürzung Bedeutung Erklärung
w00t erstaunt-erfreutes „Wie bitte?“; erfreutes „Juchhu!“ Ausdruck der Begeisterung für etwas Besonderes. (Wird auch als Backronym für „We Own(ed) [the] Other Team“ (engl.)/„Wir sind (waren) dem anderen Team überlegen“ verwendet.)
w8 wait“ (engl.) „Warte (kurz)!“
WB Welcome back“ (engl.) „Willkommen zurück.“
WD „Wieder da“ Wird in Chats verwendet, um sich zurückzumelden.
WE Weekend“ (engl.); „Wochenende“
WFM/wfm Works for me“ (engl.) „Bei mir geht’s/funktioniert’s. Was ist dein Problem?“

— Anm.: Üblicher ist die Schreibweise in kleinen Buchstaben; vgl. hierzu Netzjargon#Talk Mode.

WTF/wtf What the fuck“; seltener: „Why the fuck“ (engl.) Wtf als alleiniges Satzglied: „Was soll die Scheiße?“ oder „Was ’n das fürn Scheiß?“

Wtf in Verbindung mit weiteren Satzgliedern: „Was/Warum, verdammte Scheiße, ?“ – Die Auslassungspunkte stehen hierbei für die noch anzufügenden Satzglieder, z. B. für „[Was, …,] soll das?“, „[Was, …,] willst du damit sagen?“ oder „[Warum, …,] sagst du sowas?“
— Anm.: siehe WFM/wfm.

WTH/wth What the hell“ bzw. „What the heck“ (engl.) „Was, zur Hölle, ?!“ bzw. „Was, zum Teufel, ?!“

Weitere Erläuterungen siehe WTF/wtf.
— Anm.: siehe WFM/wfm.

X

Abkürzung Bedeutung Erklärung
XOXO „Hugs and kisses!“ Grußformel in einer Mail, per SMS oder im Chat. „O“ („hug“) steht für eine Umarmung, „X“ („kiss“) für einen Kuss. Lässt sich oft auch einfach nur als „XX“ („kisses“) antreffen.

Y

Abkürzung Bedeutung Erklärung
Y? „Why?“ „Warum?“ – der Buchstabe Y wird englisch gleichlautend /waɪ/ gesprochen
YAW/YRW/YW „You are Welcome.“ / „You're Welcome“ „Bitte schön“, „Bitte sehr“, „Gern geschehen!“
YHBT „You have been trolled.“ „Du wurdest zum Narren gehalten.“ Siehe auch: Troll (Netzkultur)
YMMD „You made my day.“ „Du hast mir den Tag versüßt.“ als Erwiderung auf einen lustigen Beitrag
YMMV „Your mileage may vary“ „Deine Erfahrung mag anders sein“[11]
YOLO „You only live once.“ „Man lebt nur einmal.“ Rechtfertigung für dümmliches/gefährliches Verhalten. YOLO ist das Jugendwort des Jahres 2012; Siehe auch: Carpe diem

Anhang

Siehe auch

Weblinks

Belege

  1. urbandictionary.com: 143
  2. a b c d e f g h i j k Elmar K. Bins, Boris-A. Piwinger: Newsgroups: Weltweit diskutieren. Zugang zum Usenet, Überblick der Hierarchien, effektive Nutzung der Diskussionsforen. Albany u. a.: Internat. Thomson Publ. 1. Auflage. Bonn. 1997. ISBN 3-8266-0297-8 (S. 329).
  3. a b c d e f Elmar K. Bins, Boris-A. Piwinger: Newsgroups: Weltweit diskutieren. Zugang zum Usenet, Überblick der Hierarchien, effektive Nutzung der Diskussionsforen. Albany u. a.: Internat. Thomson Publ. 1. Auflage. Bonn. 1997. ISBN 3-8266-0297-8 (S. 330).
  4. a b c d e Elmar K. Bins, Boris-A. Piwinger: Newsgroups: Weltweit diskutieren. Zugang zum Usenet, Überblick der Hierarchien, effektive Nutzung der Diskussionsforen. Albany u. a.: Internat. Thomson Publ. 1. Auflage. Bonn. 1997. ISBN 3-8266-0297-8 (S. 331).
  5. Eintrag „IMHO“ im Jargon File
  6. acronyms.thefreedictionary.com: LOFL
  7. en.wiki Verwendung des Begriffs im Entstehungsjahr der Wikipedia, 2001
  8. a b c d e Elmar K. Bins, Boris-A. Piwinger: Newsgroups: Weltweit diskutieren. Zugang zum Usenet, Überblick der Hierarchien, effektive Nutzung der Diskussionsforen. Albany u. a.: Internat. Thomson Publ. 1. Auflage. Bonn. 1997. ISBN 3-8266-0297-8 (S. 332).
  9. PICNIC, acronymfinder.com
  10. PICNIC, http://owad.de
  11. a b c Elmar K. Bins, Boris-A. Piwinger: Newsgroups: Weltweit diskutieren. Zugang zum Usenet, Überblick der Hierarchien, effektive Nutzung der Diskussionsforen. Albany u. a.: Internat. Thomson Publ. 1. Auflage. Bonn. 1997. ISBN 3-8266-0297-8 (S. 333).