Iberdrola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iberdrola SA
Logo
Rechtsform SA
ISIN ES0144580Y14
Gründung 1992
Sitz Bilbao, Spanien
Umsatz 31.648 Mio. EUR (2011) [1]
Gewinn 2.905 Mio. EUR (2011) [1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Bilanzsumme 96.905 Mio. EUR (31. Dezember 2011) [1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Energieversorger
Website www.iberdrola.com

Die Iberdrola SA ist ein spanisches Stromerzeugungs- und -vertriebsunternehmen mit Sitz in Bilbao. Im Jahr 2008 war das Unternehmen der siebtgrößte europäische Stromproduzent.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Das Unternehmen bedient 16 Mio. Kunden, davon mehr als neun Millionen in Spanien. Neben der Erzeugung von elektrischer Energie aus Wasser und Wind vertreibt das Unternehmen auch Erdgas und ist am Betrieb von fünf Kernkraftwerken in Spanien beteiligt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen entstand 1992 aus der Fusion von Hidroeléctrica Española (Hidrola) und Hidroeléctrica Ibérica, die 1901 bzw. 1907 gegründet worden waren.

Das Unternehmen übernahm den britischen Energieversorger ScottishPower am 30. März 2007 für 11,7 Milliarden Pfund.[3] Im September 2008 hat Iberdrola den US-Versorger Energy East übernommen.[4] Im Juli 2011 ist eine Fusion mit Iberdrola Renovables erfolgt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Iberdrola: Annual Consolidated Financial Statements 2011. Abgerufen am 30. Oktober 2012 (PDF).
  2. Schristian Schülke bei ifri.org: The EU’s Major Electricity and Gas Utilities since Market Liberalization (PDF; 1,8 MB), Seite 20 (abgerufen am 3. Mai 2011)
  3. http://www.iht.com/articles/2006/11/28/business/web.1128power.php
  4. East Energy - Financial Information (englisch) Abgerufen am 17. April 2009.

Weblinks[Bearbeiten]