Ibi (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Ibi
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Ibi
Ibi (Spanien) (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Valencia
Provinz: Alicante
Comarca: Hoya de Alcoy
Koordinaten 38° 38′ N, 0° 35′ W38.627222222222-0.57527777777778816Koordinaten: 38° 38′ N, 0° 35′ W
Höhe: 816 msnm
Fläche: 62,52 km²
Einwohner: 23.634 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 378,02 Einw./km²
Postleitzahl: 03440
Gemeindenummer (INE): 03079 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Valencianisch
Bürgermeisterin: Mª Teresa Parra Almiñana (PP)
Website: www.ibivirtual.com

Ibi ist eine spanische Stadt in der Autonomen Region Valencia und der Provinz Alicante. Die Stadt liegt 37 km nördlich von Alicante an der Costa Blanca. Ibi hat 23.634 Einwohner (Stand 1. Januar 2013). Es ist berühmt für seinen 'Tag der Unschuldigen'. Ein Brauch, der dort seit über 200 Jahren währt und einerseits ein großes Volksfest beinhaltet, andererseits dazu dient, Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln (bei Banken und Geschäften werden Steuern eingetrieben). Die sogenannten 'Rebellen' erobern buntverkleidet und mit Mehl, Knallfröschen etc. bewaffnet die Stadt, indem sie den Bürgermeister absetzen.

Gemeinsam mit den angrenzenden Orten Onil und Castalla bildet Ibi das Zentrum der spanischen Spielwarenindustrie. Seit 1990 gibt es in Ibi das Spielzeugmuseum Museo Valenciano del Juguete.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ibi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Blick auf Ibi