Ibora (Titularbistum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ibora)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ibora ist ein Titularbistum der römisch-katholischen Kirche.

Es ist ein frühchristliches Bistum und gehörte der Kirchenprovinz Amasea an. Die heutige Stadt ist Turhal in der anatolischen Provinz Tokat (Türkei).

Ibora ist Geburtsstadt des christlichen Mönchs Euagrios Pontikos (Evagrius Ponticus) in den Wüstenklöstern Ägyptens, der zwischen 345 und 399 n. Chr. lebte.

Titularbischöfe von Ibora
Nr. Name Amt von bis
1 Francisco José de Souza Lima Weihbischof in Braga (Portugal) 11. Januar 1808 15. April 1811
2 Adrian Wlodarski Weihbischof in Breslau (heute Polen) 18. März 1861 30. Mai 1875
3 Augustin Magloire Alexandre Blanchet emeritierter Bischof von Nesqually (Washington, USA) 23. Dezember 1879 25. Februar 1887
4 Pierre-Emile-Jean-Baptiste-Marie Grouard OMI Apostolischer Vikar von Athabaska Mackenzie Grouard (Kanada) 18. Oktober 1890 28. Februar 1930
5 James Edwin Cassidy Weihbischof und Koadjutorbischof von Fall River (Massachusetts, USA) 21. März 1930 28. Juli 1934
6 Julián Pedro Martínez emeritierter Bischof von Paraná (Argentinien) 28. Juli 1934 26. Juni 1966
7 Vincent Victor Dereere OCD emeritierter Bischof von Trivandrum (Indien) 24. Oktober 1966 31. Dezember 1973

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]