Ica (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ica
Chile Bolivien Kolumbien Ecuador Brasilien Piura (Region) Tumbes (Region) Lambayeque (Region) La Libertad (Peru) Cajamarca (Region) Amazonas (Region) Ancash San Martín Loreto (Region) Huánuco (Region) Pasco (Peru) Junín Callao Provinz Lima Lima (Region) Madre de Dios (Peru) Ucayali (Region) Huancavelica (Region) Ica (Region) Cusco (Region) Puno (Region) Ayacucho (Region) Arequipa (Region) Apurímac (Region) Moquegua (Region) Tacna (Region)Lage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Peru
Hauptstadt Ica
Fläche 21.305 km²
Einwohner 711.932 (2007)
Dichte 33 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-ICA
Webauftritt www.regionica.gob.pe (spanisch)

Die Region Ica (span. Región Ica, Quechua Ika suyu) ist eine Region im südöstlichen Peru. Auf einer Fläche von 21.305 km² leben 711.932 Menschen (2007).[1] Die Hauptstadt ist Ica, die zugleich Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. Die Region sowie die Hauptstadt wurden nach dem Fluss Ica benannt.

Provinzen[Bearbeiten]

Provinzen der Ica-Region

Die Region ist in fünf Provinzen und 43 Distrikte unterteilt:

Provinz (Hauptstadt)

  1. Chincha (Chincha Alta)
  2. Pisco (Pisco)
  3. Ica (Ica)
  4. Palpa (Palpa)
  5. Nazca (Nazca)


Geographie[Bearbeiten]

Costa bei Ica

In der an der Küste des Pazifiks gelegenen Region gibt es viele Wüstengebiete. Vor der Küste sind einige Inseln vorgelagert, unter anderem Chincha, San Gallán, Ballestas, Independencia und Santa Rosa.

Klima[Bearbeiten]

In Ica herrscht ein wüstenreiches, subtropisch trockenes Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 22 °C. Anders als die Zentralküste (wie von Ancash und Lima) ist das Klima in Ica während der Wintermonate sehr sonnig und trocken. Nicht zu vergessen sind die Nächte, die mit 7-8 °C in Ica sehr kalt werden können. Der Sommer in Ica ist heißer und trockener als im Rest der Peruanischen Zentralküste und kann eine Temperatur von 36 °C erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pisco[Bearbeiten]

Pisco ist die wichtigste Hafenstadt in Ica. Sie war die Heimat der Paracas-Kultur, einer vorkolumbischen Kultur. Vor der Stadt liegt die Paracas-Bucht, auch das Paracas-Museum ist sehenswert.

Paracas[Bearbeiten]

Das Nationalreservat Paracas beherbergt eine große Menge von Mähnenrobben, Blaufußtölpeln, Pelikanen, Pinguinen und anderen Meeressäugern und Seevögeln.

Nazca[Bearbeiten]

Die Nazca sind ein weiteres vorkolumbisches Kulturvolk, sie haben im Wüstensand der Pampa Colorada der Provinz Nazca beeindruckende geometrische Muster und Linien von immenser Größe hinterlassen, die heute als Nazca-Linien bekannt sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadística e Informatica: Zensus Peru 2007

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien