Ice LaFox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ice LaFox

Ice LaFox (* 28. Februar 1983 in Miami[1], Florida als Vanessa Ordonez[2]) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Karriere[Bearbeiten]

LaFox wurde in Miami geboren (ihrer eigenen Website nach in Los Angeles[3]) und wuchs in Los Angeles auf. Sie bezeichnet sich selbst als „second generation Adult Film Star“[3], da bereits ihre Mutter unter dem Künstlernamen Angela D’Angelo (* 1963)[4] Pornofilme als Darstellerin (seit 1990) und Regisseurin (seit 1998) gemacht hatte.

LaFox begann ihre Karriere mit 18 im Jahr 2001 unter dem Namen „Ice D’Angelo“, nannte sich aber später Ice LaFox. 2004 wurde sie vom CAVR (Cyberspace Adult Video Review) als Most Valuable Pornstar of the year nominiert.

Sie ist auch mit Szenen auf den Websites von Bangbros, Brazzers und Reality Kings zu sehen. In der Komödie Soul Plane (2004) spielt sie (unter ihrem richtigen Namen) eine Nebenrolle als Stripperin[5]. In Snoop Dogg’s Hustlaz: Diary of a Pimp spielt sie eine der Hauptrollen. Der Videofilm von und mit Snoop Dogg verbindet Hip-Hop mit Pornographie und war in den Billboard-Charts gelistet. Sie trat auch in Musikvideos von Snoop Dogg, Lil Jon, Mystikal und Mack 10 auf.[1][3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2007: AVN Award – „Best Oral Scene (Film)“ in FUCK (zusammen mit Eric Masterson, Tommy Gunn, Marcos London and Mario Rossi)

Ausgewählte Filme[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Biographie auf porn.com, abgerufen 1. Mai 2011
  2. Biographie auf freeones.com, abgerufen 1. Mai 2011
  3. a b c Biographie auf Ice La Fox' Website (Version vom 11. März 2008 im Internet Archive), abgerufen 1. Mai 2011
  4. Biographie von Angela D'Angelo, abgerufen 1. Mai 2011
  5. Soul Plane auf imdb.com, abgerufen 1. Mai 2011