Iceland Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iceland Express
Logo der Iceland Express
Ehemalige Boeing 737-700 der Iceland Express
IATA-Code: HC
ICAO-Code: -
Rufzeichen: -
Gründung: 2003
Betrieb eingestellt: 2012
Sitz: Keflavík, IslandIsland Island
Heimatflughafen:

Flughafen Keflavík

Leitung: Matthías Imsland (CEO)
Flottenstärke: 3
Ziele: International
Iceland Express hat den Betrieb 2012 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Iceland Express war eine isländische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Keflavík und Basis auf dem Flughafen Keflavík. Sie wurde am 23. Oktober 2012 von WOW air übernommen und in diese integriert.

Geschichte[Bearbeiten]

Ehemaliges Logo der Iceland Express

Iceland Express wurde 2003 gegründet und befand sich im Besitz der isländischen Holding Fons Eignarhaldsfélag hf. Der Flugverkehr wurde bis 2008 mit zwei McDonnell Douglas MD-90 und einer Boeing 757-200 durchgeführt. Die McDonnell Douglas MD-90 und ihre Besatzung wurden bis Ende 2008 von dem Schweizer Unternehmen Hello AG bereitgestellt und betrieben. Die Hello AG war auch für die Wartung und Versicherung des Flugmaterials verantwortlich. Der drei Jahre laufende Vertrag wurde über Ende 2008 nicht verlängert.

Seit 16. September flog Astraeus im Auftrag für die Fluglinie, die dafür zwei Boeing 737-700 und eine Boeing 757-200 - und somit die gesamte Flotte - bereitstellte. Nach deren Insolvenz sprang Holidays Czech Airlines ein.

Am 23. Oktober 2012 wurde Iceland Express von WOW air übernommen.[1] Dabei wurden alle von Iceland Express verkauften Tickets übernommen. Alle Routen von Iceland Express sollen weiter bedient werden, nun allerdings unter der Marke WOW air.

Ziele[Bearbeiten]

Iceland Express flog vom Flughafen Keflavík zu verschiedenen europäischen Zielen wie beispielsweise Kopenhagen, Mailand, Friedrichshafen und Warschau. Seit Juni 2010 wurden via Reykjavík zudem Flüge nach New York und Winnipeg angeboten[2], welche jedoch schon vor der Übernahme eingestellt wurden.

Flotte[Bearbeiten]

Eine ehemalige McDonnell Douglas MD-90 der Iceland Express

Mit Stand August 2012 bestand die Flotte der Iceland Express aus drei Flugzeugen[3]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.airliners.de/management/strategie/wow-air-uebernimmt-iceland-express/28338
  2. airliners.de: Iceland Express neu nach Kanada 6. Januar 2010
  3. ch-aviation.ch – Iceland Express (englisch) abgerufen am 14. August 2012

Weblinks[Bearbeiten]