Idaho County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: Idaho
Verwaltungssitz: Grangeville
Gründung: 4. Februar 1864
Demographie
Einwohner: 15.679  (2005)
Bevölkerungsdichte: 0,7 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 22.021 km²
Wasserfläche: 46 km²
Karte
Karte von Idaho County innerhalb von Idaho
Website: www.idahocounty.org

Idaho County[1] ist ein County im Bundesstaat Idaho der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz ist Grangeville. Das Idaho County ist das flächenmäßig größte County Idahos.

Geographie[Bearbeiten]

Das County liegt im mittleren Nordwesten von Idaho und bedeckt eine Fläche von 22.021 Quadratkilometern; davon sind 46 Quadratkilometer Wasserflächen. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Clearwater County, in Montana an das Missoula County und Ravalli County, Lemhi County, Valley County, Adams County, in Oregon an das Wallowa County, Nez Perce County und Lewis County.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Idaho County wurde im Jahre 1861 als Teil des Washington-Territoriums gebildet. Am 4. Februar 1864 wurde durch die neue gesetzgebende Verwaltung des Idaho-Territoriums durch Reorganisation das Idaho County gegründet. Von 1864 bis 1875 war der Ort Florence Verwaltungssitz des Countys, von 1875 bis 1902 war es Mount Idaho, ab 1902 dann Grangeville. Benannt wurde das Idaho County nach einem Dampfschiff mit dem Namen „Idaho“, das den Columbia River befuhr.

Demografie[Bearbeiten]

Am 1. Juli 2005 lebten im Idaho County 15.697 Menschen.

Altersstruktur[Bearbeiten]

Bevölkerung Jahre Anteil
unter 18 25,0 %
von 18 - 24 6,3 %
von 25 -44 23,3 %
von 45 - 64 28,4 %
über 65 17,0 %

Das durchschnittliche Alter betrug 42 Jahre.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGNIS-ID: 395699. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Idaho County – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.85-115.46Koordinaten: 45° 51′ N, 115° 28′ W