Ideal (Verbandstheorie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der abstrakten Algebra ist ein Ideal eines Verbandes (V, \vee, \wedge) eine Teilmenge I, die bezüglich beider Verbandsoperationen und bezüglich \wedge sogar mit Elementen aus dem gesamten Verband abgeschlossen ist. Die Bezeichnung „Ideal“ ist angelehnt an den Begriff des Ideals in der Ringtheorie.

Definition[Bearbeiten]

Sei V ein Verband. Ein Ideal I von V ist eine nicht leere Teilmenge von V für die gilt:

Siehe auch[Bearbeiten]