Iggy Azalea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iggy Azalea bei den Brit Awards 2013
Iggy Azalea bei den Brit Awards 2013
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1]
Beat Down
  UK 44 08.09.2012 (1 Wo.)
Work
  UK 17 30.03.2013 (13 Wo.)
Bounce
  UK 13 20.07.2013 (… Wo.)
Change Your Life (ft. T.I.)
  AU 44 28.10.2013 (… Wo.)
  UK 10 26.10.2013 (… Wo.)
Fancy (ft. Charli XCX)
  AU 19 17.03.2014 (… Wo.)
  UK 5 19.04.2014 (… Wo.)
  US 37 22.03.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Iggy Azalea (* 7. Juni 1990 in Sydney; bürgerlich: Amethyst Amelia Kelly[2]) ist eine australische Rapperin. Bekannt wurde sie in Deutschland mit der Single Bounce.

Leben[Bearbeiten]

Iggy Azalea ist die Tochter eines Comiczeichners. In Mullumbimby begann sie im Alter von 14 Jahren zu musizieren und hatte dort ihre erste Band.[3] Als 16-Jährige zog sie nach Miami, als Vornamen ihres Künstlernamens wählte sie den Namen ihres Hundes. Sie produzierte mehrere Jahre lang Mixtapes. 2010 ging sie nach Los Angeles.[3] Entdeckt wurde sie von dem amerikanischen Rapper T.I.[2] Mit Steve Aoki trat sie 2012 vor 80.000 Zuschauern in Las Vegas auf.[4] Im selben Jahr kürte ein amerikanisches Rap-Magazin sie zur vielversprechendsten Newcomerin des Jahres.[5] Iggy Azalea arbeitet seit Ende 2012 auch als Model für Levi's-Jeans.[6]

Diskografie[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

  • 2012: Glory

Singles[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Iggy Azalea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: AU UK US
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatKatja Engelhardt: Von der Stripperin zur Rapperin. In: Puls.de. 29.05.2013, abgerufen am 5. Juli 2013.
  3. a b Iggy Azalea bei laut.de
  4. One to watch: Iggy Azalea. In The Observer online vom 24. März 2013 (englisch)
  5. Marion Desmaret: Iggy Azalea – Die neue Trash-Königin des Hip Hop. In: Arte.tv vom 17. September 2012; abgerufen am 4. Juli 2013
  6. Iggy Azalea bei Viva