Ignatius Sancho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ignatius Sancho (* 1729; † 14. Dezember 1780 in London) war ein englischer Komponist und Schriftsteller.

Sancho wurde 1729 auf einem Sklavenschiff vor Guinea geboren. Nach dem Tod seiner Eltern kam er zweijährig nach England und wuchs als Sklave einer Familie in Greenwich auf. Bei seiner autodidaktischen Ausbildung wurde er von John Montagu, 2. Duke of Montagu unterstützt. 1749 fand er eine Anstellung als Butler im Haus der Montagus. Nach dem Tod der Duchesse Montagu erhielt er ein kleines Erbe, das es ihm ermöglichte, 1773 ein Lebensmittelgeschäft in Westminster zu eröffnen, das ihm ein unabhängiges Leben sicherte.

Bereits in seiner Zeit als Butler der Montagus wurde Sancho als Schriftsteller und Komponist bekannt. Er stand in Kontakt mit dem Politiker Charles James Fox und korrespondierte mit berühmten Zeitgenossen wie Samuel Johnson, David Garrick, Catherine Hyde und Laurence Sterne. 1768 porträtierte ihn der Maler Thomas Gainsborough. Zwischen 1767 und 1779 veröffentlichte Sancho eine Sammlung von Liedern mit Klavierbegleitung nach Texten von William Shakespeare, Anakreon und Garrick sowie drei Bände mit Tänzen. Eine Sammlung seiner Briefe erschien 1782 posthum.

Quellen[Bearbeiten]