Igor Štohl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stohl igor 20061119 berlin bundesliga.jpg
Igor Štohl 2006 bei einem Bundesliga-Wettkampf in Berlin
Name Igor Štohl
Land TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
SlowakeiSlowakei Slowakei
Geboren 27. September 1964
Bratislava, Tschechoslowakei
Titel Großmeister (1992)
Aktuelle Elo-Zahl 2505 (August 2014)
Beste Elo-Zahl 2587 (Januar 2000)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Igor Štohl (* 27. September 1964 in Bratislava) ist ein slowakischer Schachmeister und Schachpublizist.

Leben[Bearbeiten]

Igor Štohl, SFR Neukölln, 1998 in Solingen.[1]

Štohl hat das Schachspiel mit zehn Jahren erlernt. 1982 wurde er Zweiter bei der Juniorenweltmeisterschaft, ein Jahr später Internationaler Meister. Im Jahr 1984 war er slowakischer Meister. Er gewann mehrere internationale Turniere, unter anderem die Dortmunder Schachtage 1991.[2] Im Jahr 1992 erhielt er den Großmeistertitel.[3] Er spielte ab 1990 bei fünf Schacholympiaden und erzielte dort 32,5 Punkte aus 58 Partien.[4] Außerdem nahm er ab 1989 an vier Europa-Mannschaftsmeisterschaften teil.[5] In Kroatien spielt er für Osijek. In der Slowakei spielte er für den MSK Martin und wurde 2012/13 mit dem SK Slovan Bratislava Mannschaftsmeister.

Seit Jahren arbeitet er für ChessBase, wo er auch an einer Monographie über den Weltmeister Emanuel Lasker mitgewirkt hat. Seit 2012 trägt er den Titel FIDE Senior Trainer. Er spielte in der deutschen Schachbundesliga für den Münchener SC 1836, den Delmenhorster Schachklub, die Schachfreunde Berlin (damals noch Schachfreunde Neukölln) und den TSV Bindlach-Aktionär. Ab der Saison 2009/10 war er für den SV Hattingen fünft- und viertklassig gemeldet. In der österreichischen 1. Bundesliga spielt er für den SK Advisory Invest Baden, mit dem er 2007/08 Mannschaftsmeister wurde und in Ungarn für den Csuti Antal SK. Zalaegerszeg, mit dem er 2003, 2004, 2005, 2006 und 2008 ebenfalls die Mannschaftsmeisterschaft gewann.

Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2528 (Stand: November 2013). Er ist damit Vierter der slowakischen Elo-Rangliste.

Privates[Bearbeiten]

Štohl ist ein promovierter Jurist, hat aber nie in diesem Bereich gearbeitet. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Schachbücher[Bearbeiten]

  • Vilnius 1960, 2001
  • Instructive Modern Chess Masterpieces, Gambit Publications Ltd, 2001, ISBN 1-904600-04-2 (deutsche Übersetzung: Instruktive Meisterwerke aus der modernen Schachpraxis, 2003)
  • Garry Kasparov's Greatest Chess Games, Volume 1, Gambit Publications Ltd, 2005 (deutsche Übersetzung: Garri Kasparows beste Schachpartien Band 1, 2005)
  • Garry Kasparov's Greatest Chess Games, Volume 2, Gambit Publications Ltd, 2006 (deutsche Übersetzung: Garri Kasparows beste Schachpartien Band 2, 2007)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Igor Štohl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Bundesliga 1998/99, Runde 5: Spielort Solingen auf TeleSchach
  2. Dortmunder Schachtage 1991
  3. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 81
  4. MEN'S CHESS OLYMPIADS - Štohl, Igor (Slovakia) auf OlimpBase (englisch)
  5. EUROPEAN MEN'S TEAM CHESS CHAMPIONSHIP - Štohl, Igor (Slovakia) auf OlimpBase (englisch)