Igor Andrejewitsch Poljanski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Poljanski beim Triathlon in Dünkirchen (2010)
Igor Poljanski am Start für Saint-Raphaël Tri in Dünkirchen (2010)

Igor Andrejewitsch Poljanski (russisch Игорь Андреевич Полянский; * 16. Januar 1990 in Krasnojarsk, von der International Triathlon Union auch als Polyanski transliteriert) ist ein russischer Profi-Triathlet, russischer Sprint-Triathlonmeister 2010[1] und ständiges Mitglied der Nationalmannschaft.[2]

Werdegang[Bearbeiten]

2009 wurde Poljanski im Russland-Cup in der Junioren-Wertung Dreizehnter[3] und Sechster bei den Junioren-Weltmeisterschaften an der Gold Coast. Seitdem geht Poljanski nur noch in der Elite-Klasse an den Start.

2010 trat Poljanski in der französischen Club-Meisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux für den Verein Saint-Raphaël Tri. Bei der Eröffnungsveranstaltung, dem Triathlon in Dünkirchen am 23. Mai 2010, wurde Poljanski 49.[4] Saint-Raphaël Tri schickte überhaupt keine Franzosen an den Start: Dmitrii Poljanski (5. in der Gesamtwertung), Karl Shaw (22.), Olivier Marceau (37.), Kristian Mac Cartney (42.) und Igor Poljanski (49.). In Paris (18. Juli 2010) wurde Igor Poljanski 9. und beim Großen Finale in La Baule (18. September 2010) 41.

Igor Poljanski ist der jüngere Bruder des russischen Profi-Triathleten Dmitri Poljanski. Igor, Dmitri, Dmitris Frau Anastasija Poljanskaja und Igors Freundin Ljubow Iwanowskaja gingen 2011 in der französischen Clubmeisterschaft für den Verein Saint-Raphaël Triathlon an den Start.

Ende 2012 heiratete er die russische Profi-Triathletin Ljubow Iwanowskaja.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Datum/Jahr Platzierung Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
26. Juli 2014 3 ITU Triathlon World Cup China VolksrepublikVolksrepublik China Jiayuguan 01:49:57
19. Feb. 2012 2 ITU Sprint Triathlon African Cup SudafrikaSüdafrika Kapstadt 00:55:05 Zweiter hinter dem Südafrikaner Richard Murray (750 m Schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen)

ITU-Wettkämpfe[Bearbeiten]

In den fünf Jahren von 2006 bis 2010 nahm Igor Poljanski an 16 ITU-Wettkämpfen teil und erreichte 8 Top-Ten-Plätze.

Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten bzw. der Athlete's Profile Page.[5] Wo nicht eigens angegeben, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und die Elite-Kategorie.

Datum Wettbewerb Ort Rang
18. Okt. 2006 Europacup (Junior) Alanya 22
24. Okt. 2007 Europacup (Junior) Alanya 8
10. Mai 2008 Europameisterschaft (Junior) Lissabon 14
05. Juni 2008 BG-Weltmeisterschaft (Junior) Vancouver 8
06. Sep. 2008 Europacup (Junior) Pulpí 6
26. Okt. 2008 Europacup (Junior) Alanya 4
02. Juli 2009 Europameisterschaft (Junior) Holten 10
09. Sep. 2009 Dextro-Energy-Weltmeisterschaft (Junior) Gold Coast 6
10. Okt. 2009 Asiencup Palembang DNF
17. Okt. 2009 Premium-Asiencup Hong Kong 13
25. Apr. 2010 Weltcup Ishigaki 22
30. Mai 2010 Afrikacup Larache 7
27. Juni 2010 Premium-Asien-Cup Burabay 3
28. Aug. 2010 Europameisterschaft (U23) Vila Nova de Gaia (Porto) DNF
08. Sep. 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie
Großes Finale: U23-Weltmeisterschaft
Budapest 18
24. Okt. 2010 Premium-Europacup Alanya 21
26. Feb. 2011 Panamerika-Cup und Südamerikameisterschaft Salinas 5
03. Apr. 2011 Europacup Antalya DNF
17. Apr. 2011 Weltcup Ishigaki DQ
25. Juni 2011 Europameisterschaft Pontevedra 34
25. Juni 2011 Europameisterschaft (Elite Mix Relay) Pontevedra 9
03. Juli 2011 Europacup Pensa 7

BG = der Sponsor British Gas · DNF = Did Not Finish · DQ = disqualified

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe http://krastriathlon.ru/index.php?option=com_content&task=view&id=374&Itemid=29. Abgerufen am 5. Februar 2011.
  2. Siehe http://www.ftr.org.ru/sbornaya.htm. Abgerufen am 25. Mai 2010.
  3. Siehe http://www.ftr.org.ru/kubok%20triathlon2009.htm. Abgerufen am 25. Mai 2010.
  4. Siehe http://www.ipitos.com/de-resultats/course-132-epreuve-403. Abgerufen am 25. Mai 2010.
  5. Igor Andrejewitsch Poljanski im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 29. Mai 2014

Weblinks[Bearbeiten]