Igor Borissowitsch Moskwin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Moskwin Eiskunstlauf
Voller Name Igor Borissowitsch Moskwin
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 30. August 1929
Geburtsort Brjansk
Karriere
Disziplin Paarlauf
Partner/in Maja Belenkaja
Trainer Peter Orlow,
Nina Leplinskaja
Status zurückgetreten
 

Igor Borissowitsch Moskwin (russisch Игорь Борисович Москвин, * 30. August 1929 in Brjansk) ist ein ehemaliger russischer Eiskunstläufer, der im Paarlauf für die Sowjetunion startete und ein ehemaliger Eiskunstlauftrainer.

Moskwin wurde an der Seite von Maja Belenkaja 1952 bis 1954 sowjetischer Meister im Paarlauf. 1956 bestritt das Paar seine einzige Europameisterschaft und beendete sie auf dem elften Platz. Neben seiner Eiskunstlaufkarriere nahm er auch an Jachtrennen teil und gewann in den Fünfzigern einige Regattas.

Nach seiner aktiven Wettkampfkarriere wurde Moskwin Trainer in Leningrad. Zu seinen Schülern gehörten Tamara Bratus, Larissa Selesnjowa und Oleg Makarow, Igor Bobrin, Juri Owtschinnikow und Wladimir Kotin.

Tamara Bratus wurde 1957 seine Schülerin und 1964 seine Ehefrau. Zusammen haben sie zwei Töchter, Olga und Anna.

Moskwin war der Fahnenträger der Sowjetunion bei den Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck.

Er beendete nach der Einführung des neuen Bewertungssystems im Jahr 2004 seine Trainerlaufbahn.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Paarlauf[Bearbeiten]

(mit Maja Belenkaja)

Wettbewerb / Jahr 1950 1952 1953 1954 1955 1956
Europameisterschaften 11.
Sowjetische Meisterschaften 2. 1. 1. 1. 2. 2.