Igor Dolgachev

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Dolgachev

Igor Dolgachev (russisch Игорь Владимирович Долгачев, Igor Wladimirowitsch Dolgatschew; * 1944) ist ein russisch-US-amerikanischer Mathematiker, der sich mit Algebraischer Geometrie beschäftigt.

Dolgachev studierte an der Lomonossow-Universität, wo er 1966 seinen Abschluss machte und 1970 bei Igor Schafarewitsch promoviert wurde. 1977 verließ er die Sowjetunion und war ab 1978 an der University of Michigan, wo er Professor ist.

In der Algebraischen Geometrie befasste er sich mit klassischen Fragestellungen wie Invariantentheorie und algebraischen Flächen und verschiedenen, zum Teil aus der Stringtheorie inspirierten Symmetrien algebraischer Varietäten (McKay-Korrespondenz, nach John McKay, Spiegelsymmetrie). Nach ihm ist die Dolgachev-Fläche benannt (1981).

Schriften[Bearbeiten]

  • Lectures on invariant theory, Cambridge University Press 2003
  • mit Francois Cossec: Enriques Surfaces I, Birkhäuser 1988
  • Integral quadratic forms: applications to algebraic geometry, Seminaire Bourbaki, Nr. 611, 1982/83

Weblinks[Bearbeiten]