Igor Olegowitsch Schtschogolew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Schtschogolew

Igor Olegowitsch Schtschogolew (russisch Игорь Олегович Щёголев; * 10. November 1965 in Winnyzja, Ukrainische SSR, Sowjetunion) ist ein russischer Politiker. Von März 2008 bis Mai 2012 war er Minister für Kommunikation in der Regierung der Russischen Föderation.

Schtschogolew absolvierte von 1982 bis 1984 ein Sprachstudium am Maurice-Thorez-Institut für Fremdsprachen in Moskau. Von 1984 bis 1988 studierte er an der Universität Leipzig. Ab 1988 war Schtschogolew Redakteur der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS und von 1993 bis 1997 war er Korrespondent der Agentur in Frankreich bevor er 1997 Stellvertretender Leiter von ITAR-TASS wurde.

Im September 1998 wurde Schtschogolew Pressesprecher des damaligen russischen Ministerpräsidenten Jewgeni Primakow. Von Januar 2000 bis Dezember 2001 leitete er die Pressestelle der Präsidialverwaltung und im Jahr 2002 wurde er Protokollchef des russischen Präsidenten.

Bei der Bildung der neuen russischen Regierung nach der Wahl von Dmitri Medwedew zum russischen Präsidenten im Mai 2008 wurde Schtschogolew zum Minister für Kommunikation der Russischen Föderation ernannt. Er ist damit Nachfolger von Leonid Reiman, der von 2004 bis 2008 Minister für Informationstechnologie und Kommunikation war. Im Mai 2012 wurde er von Nikolai Nikiforow abgelöst.

Schtschogolew ist auch Vorsitzender des Verwaltungsrates der staatseigenen Holding Svyazinvest, dem größten Telekommunikationsunternehmen Russlands.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Igor Schtschogolew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien