Ihmerterbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.3411111111117.7394444444444352Koordinaten: 51° 20′ 28″ N, 7° 44′ 22″ O

Ihmerterbach
Stadt Hemer
Höhe: 352 m ü. NN
Postleitzahl: 58675
Vorwahl: 02372
Karte

Industriebrache

Ihmerterbach ist als ein Teil der ehemals selbstständigen Gemeinde Ihmert seit dem 1. Januar 1975 ein Ortsteil der Stadt Hemer in Nordrhein-Westfalen.[1] Die Ortschaft liegt zwischen Johannistal und Sülberg im Norden, Holmecke im Westen sowie Im Hasberg im Südwesten.

Die erste Besiedlungswelle in Ihmerterbach setzte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts ein. Im Jahr 1705 gab es in Ihmerterbach erst ein Ansiedlung, 1730 lebten dort schon 27 Bewohner. [2] Ihmerterbach ist seitdem industriell geprägt, mehrere Unternehmen der Drahtindustrie haben sich dort angesiedelt, so dass vor allem deren Mitarbeiter nach Ihmerterbach zogen. Bis 1885 ist die Bevölkerungszahl auf 89 Einwohner gestiegen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 333.
  2. Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. (Hrsg.): Hemer. Beiträge zur Heimatkunde. Engelbert-Verlag, Balve 1980.
  3. ihmert.com: Geschichte von 1730 bis 1900