Ilan Schalgi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ilan Schalgi (hebräisch ‏אילן שלגי‎‎, * 13. Juli 1945 im Völkerbundsmandat für Palästina) ist ein israelischer Jurist, Politiker und ehemaliger Knessetabgeordeter.

Biografie[Bearbeiten]

Schalgi leistete seinen Wehrdienst bei der IDF, wo er als Oberstleutnant tätig war. Er studierte Jura an der Tel Aviv University.[1][2]

Er war Mitglied der Tel Aviver District Disciplinary Court und des Nationalen Obersten Gerichts, sowie der Israel Bar Association (IBA) hebräisch ‏לשכת עורכי הדין בישראל‎‎ von 1986 bis 1995.

Im Juli 2004 wurde er zum Minister für Wissenschaft, Kultur und Sport in Ariel Sharon's Regierungskabinett ernannt. Oktober 2004 wurde er Umweltminister.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/biography/Shalgi.html
  2. http://www.knesset.gov.il/mk/eng/mk_eng.asp?mk_individual_id_t=742