Ilhéu Caroço

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Ilhéu Caroço
Gewässer Golf von Guinea
Geographische Lage 1° 31′ 0″ N, 7° 26′ 0″ O1.51666666666677.4333333333333Koordinaten: 1° 31′ 0″ N, 7° 26′ 0″ O
Ilhéu Caroço (São Tomé und Príncipe)
Ilhéu Caroço
Länge 840 m
Breite 550 m
Fläche 40 ha

Ilhéu Caroço (engl. Carocho Islet, früher auch Ilheu Boné de Joquei oder Dutchman’s Cap), ist eine kleine, unbewohnte zum westafrikanischen Staat São Tomé und Príncipe gehörende Insel im Golf von Guinea. Sie befindet sich 2,9 km südöstlich vom Ponta do Pico Negro, der südöstlichen Landspitze Príncipe, und gehört zur gleichnamigen Provinz Príncipe.

Die Insel ist etwa 840 Meter lang und 550 Meter breit. Dies ergibt eine Fläche von gut 0,4 km².

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs (Schichtvulkan).