Ilia Kitup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ilia Kitup (russisch Илья Владимирович Китуп, Ilja Wladimirowitsch Kitup; * 11. März 1964 in Vilnius, heute Litauen) ist ein russischer Dichter, Künstler, Comic-Zeichner und Herausgeber. Er lebt in Berlin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Ilia Kitup wuchs in Vilnius auf und besuchte dort eine englische Spezialschule. Er studierte Russische Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät der Moskauer Lomonossow-Universität. Seit 1991 betreibt er den Propeller-Verlag.

Werke[Bearbeiten]

  • Die ganze Welt. Gedichte (Russisch), Moskau 1991.
  • Alles um uns herum. Gedichte (Russisch), Moskau 1991.
  • Mamma-Kosmos. Gedichte (Russisch), Moskau 1991.
  • Gibt’s Leben auf dem Mars? Gedichte (Russisch), Propeller und Galerie P. Böttcher, Berlin, 2001.
  • 18 Sekunden. Gedichte (Deutsch), Propeller und Galerie P. Böttcher, Berlin, 2003.
  • Das Lied über der Galaktischen Union. 50 Lieder (Russisch), Berlin 2008.
  • Vjesná. Poem (Russisch), Berlin 2009.
  • In unserem Stadt. Poem (Russisch), Berlin 2009.
  • Die Welt wie die wirklich ist. 30 Lieder (Russisch), Berlin 2009.
  • Du, Roboter. Gedichte (Russisch), Berlin 2009.
  • Bemerkenswerte Personen und Wesen. 51 Lieder (Russisch), Berlin 2010.
  • Talente. Poem (Russisch), Berlin 2011.
  • The Martian Notebook., Berlin 2012.
  • Venusian Sketches., Berlin 2013.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Probke Manfred. Verlag in der Hosentasche. Gespräch mit Ilia Kitup (Propeller Verlag). Gegner # 27, Berlin, April 2010. S. 10-12.
  • Alaniz Jose. Komiks: Comic Art in Ruissia. University Press of Mississippi. 2010. S. 98-99, 100, 118, 123, 232.
  • Degot E. Trekhprudny Lane. Moskva 1991-1993. — Hong Kong Press, № 13, Rolfstorp, Schweden, 2000. S. 3, 28-29, 33, 38, 43, 44-45, 48, 51, 54-57.
  • Ilja Kitup - Strip isisan iz prsta . Razgovarao Saša Rakezić. Reč. Beograd. Broj 49. Septembar 1998. S. 170-172.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ilya Kitup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien