Illdisposed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Falsches Tempus. Bitte Präteritum verwenden. Teils grausiger Schreibstil ("Dafür zupft Jonas Kloge den Bass" usw.) Ist der Trivia-Abschnitt wirklich nötig? --Sheep18 (Diskussion) 14:19, 11. Aug. 2012 (CEST) . Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Illdisposed
Illdisposed beim Summer Breeze 2007
Illdisposed beim Summer Breeze 2007
Allgemeine Informationen
Genre(s) Death Metal
Gründung 1991
Gründungsmitglieder
Bo Summer
Morten Gilstedt (bis 1995)
Gitarre
Lasse D.R. Bak (bis 2005)
Ronnie R. Bak (bis 1995)
Michael Enevoldsen (bis 1994)
Aktuelle Besetzung
Bo Summer
Gitarre
Jacob Batten (seit 1994)
Gitarre
Ken Holst (seit 2011)
Bass
Jonas Kloge (seit 1995)
Schlagzeug
Thomas Jensen (seit 2002)
Ehemalige Mitglieder
Hans Wagner (1994)
Gitarre
Tore Mogensen (1997–2002)
Gitarre
Franz Gottschalk (2007–2011)

Illdisposed (engl. „schlecht gesinnt“) ist eine Death-Metal-Band aus Aarhus (Dänemark). Die Band wurde 1991 gegründet. Sänger Bo Summer ist das einzige verbliebene Gründungsmitglied. Die Band spielt überwiegend im mittleren Tempo angesiedelten Death Metal. Seit ihrem Album 1-800 Vindication verwendet die Band auch elektronische Samples.

Geschichte[Bearbeiten]

Illdisposed gründeten sich Anfang der 1990er Jahre. Nach einigen Demos steuerten sie ein Lied für den Fuck You, We’re from Denmark-Sampler bei. Eine Europatournee mit Wargasm und Sinister folgte. Ein Jahr später erschien das Debütalbum Four Depressive Seasons über Nuclear Blast. Zur damaligen Zeit spielte die Band noch brutalen Death Metal ohne technische Spielereien. Kurze Zeit später folgt die EP Return from Tomorrow über das kleine Label Die Hard. Gitarrist Hans Wagner verließ wegen seiner Alkoholprobleme die Band und wurde durch Morten Gilsted ersetzt.

1995 erscheint mit Submit das zweite Studioalbum. Die Band fing an, das Tempo der Lieder zu variieren, statt gnadenlos nach vorne zu knüppeln. Schlagzeuger Michael Enevoldsen verließ die Band, ging zu Panzerchrist und wurde durch den ehemaligen Caustic-Gitarristen Rolf Hansen ersetzt. Daraufhin gingen Illdisposed mit Haggard und Disgust auf Tour.

There’s Something Rotten in the State of Denmark heißt das dritte Album der Band. Die Musik entwickelte sich mehr in Richtung Thrash Metal und Bo Summer machte gesangliche Fortschritte. Es gab wieder einen Besetzungswechsel: Morten Gilsted verließ die Band und wurde durch Tore Mogensen ersetzt. Mit Serious wurde auch ein neues Label gefunden, welches sich über die guten Verkäufe des Albums freute. In der Zwischenzeit stieg auch Bo Summer bei Panzerchrist ein, so dass es für einige Zeit ruhig um Illdisposed wurde.

2000 meldeten sich die Dänen mit dem Album Retro zurück. Dieses Album enthält Coverversionen von unter anderem Death, Autopsy, Carcass und Obituary. Am Bass ist erstmals Jakob Batten zu hören. Ein Jahr später folgte mit Kokaiinum das vierte Studioalbum. Gleichzeitig kriselte es in der Band. Sänger Bo Summer begann mit einem Drogenentzug. Schlagzeuger Rolf Hansen verließ die Band und wurde durch Thomas Jensen ersetzt. Bassist Jakob Batten stieg zum Gitarristen um, dafür spielt Jonas Kloge den Bass.

Mit Roadrunner Records fand die Band eine neue Plattenfirma. Die erste Platte für die neue Firma war 1-800 Vindication, produziert von Tue Madsen. Damit gelang der Band der endgültige Durchbruch. Im folgenden Jahr tourten Illdisposed mit Ancient und Final Breath durch Europa. Nach der Tour trennten sich die Dänen von Lasse Bak. Es folgte die Wacken Road Show, auf der neben Illdisposed noch Holy Moses, Regicide und Suidakra spielten. Nach dieser Tour schloss sich Martin Thiem (ex-Exmortem) den Dänen an.

Im Sommer 2006 erschien das mittlerweile sechste Album Burn Me Wicked. Textlich verarbeitet Bo Summer unter anderem seinen Drogenentzug. Im letzten Lied des Albums (Illdispunk’d) nahm sich die Band textlich selbst aufs Korn. Die erste Strophe ist in dänischer, die zweite in deutscher und die dritte in englischer Sprache verfasst. Mit dem Album im Gepäck tourten Illdisposed mit Deadsoil durch Deutschland. Im Dezember 2007 verließ der Gitarrist Martin Thim aus persönlichen Gründen die Band. Sein Nachfolger wurde der ehemalige Volbeat-Gitarrist Franz Gottschalk.

Am 28. März 2008 wurde das neue Studioalbum The Prestige veröffentlicht. Mit The Prestige schlugen Illdisposed den Weg zurück zu ihren Wurzeln ein, denn im Gegensatz zu 1-800 Vindication und Burn Me Wicked fiel das Album allgemein wieder weniger experimentell aus.

Im Juli 2011 gab die Band auf ihrer Homepage bekannt, dass Franz „Hellboss“ Gottschalk nicht mehr Mitglied der Band sei. Als Nachfolger wurde der dänische Gitarrist Ken Holst von Crocell genannt.

Trivia[Bearbeiten]

  • Illdisposed sind gern gesehene Gäste auf Bühnen im deutschsprachigen Raum. Dies liegt besonders an den deutschen Ansagen von Bo Summer, der das Publikum schon mal mit „Hallo, wir sind die swulen (= schwulen) Dänen!“ begrüßt. Die Band nimmt sich dabei immer gerne selber auf die Schippe.
  • Sänger Bo Summer wird aufgrund seines extrem tiefen Growlgesangs von seinen Bandkollegen liebevoll Subwoofer genannt.

Diskographie[Bearbeiten]

  • 1992: The Winter of Our Discontempt (Demo)
  • 1993: Soulstorm (PromoTape)
  • 1993: Four Depressive Seasons
  • 1994: Return from Tomorrow
  • 1995: Submit
  • 1996: Helvede
  • 1997: There’s Something Rotten in the State of Denmark
  • 2000: Retro'
  • 2001: Kokaiinum
  • 2004: 1-800 Vindication
  • 2006: Burn Me Wicked
  • 2008: The Prestige
  • 2009: To Those Who Walk Behind Us
  • 2011: There Is Light (But it’s Not for Me)
  • 2012: Sense The Darkness
  • 2013: The Best of Illdisposed 2004-2012
  • 2014: With the Lost Souls on Our Side

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Illdisposed – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien