Illhorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Illhorn
Blick vom Illsee auf das Illhorn

Blick vom Illsee auf das Illhorn

Höhe 2'716 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Walliser Alpen
Koordinaten 613694 / 12351246.26297.616252716Koordinaten: 46° 15′ 46″ N, 7° 36′ 59″ O; CH1903: 613694 / 123512
Illhorn (Wallis)
Illhorn

Das Illhorn ist ein Berg oberhalb des Ferienorts Chandolin im Kanton Wallis, Schweiz. Der Gipfel mit einer Höhe von 2'716 m ü. M. ist der nördlichste Berg der Gebirgskette von der Les Diablons über die Bella Tola zum Illhorn, welcher das Val d’Anniviers vom Turtmanntal trennt und auch die Sprachgrenze bildet. Im Süden des Illhorns liegt der kleine Illstausee. Das Illhorn ist nur rund 7 Km vom 533 Meter hoch gelegenen Sierre entfernt.

Vom Illhorn bietet sich eine hervorragende Aussicht vom Mont Blanc im Westen über das Bietschhorn, den Berner Alpen bis zu den Walliser Viertausendern mit dem Weisshorn, dem Zinalrothorn, der Dent Blanche und dem Matterhorn.

Der Aufstieg von Chandolin aus erfolgt mit der Sesselbahn zur Bergstation Tsapé auf 2'580 m ü. M.. Der anschliessende Fussmarsch via dem Pas de l'Illsee dauert ca. 40 Minuten. Im Winter befördert ein Skilift die Skifahrer bis knapp unter den Gipfel.

Vom Gipfel stürzt das Gelände steil in den über 1‘500 Meter tiefer gelegenen Illgraben und dem Pfynwald im Rhonetal ab. Der Illgraben gilt als eines der geologisch instabilsten Täler der Schweiz. Die starke Erosion macht einen Pflanzenbewuchs unmöglich.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Illhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien