Ilse Steppat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ilse Paula Steppat (* 11. November 1917 in Barmen; † 21. Dezember 1969 in Berlin) war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Ilse Steppat erhielt im Herbst 1933 ihr erstes Engagement am Städtischen Theater von Rheydt. Es schlossen sich Auftritte in Düsseldorf, Osnabrück und Oldenburg an. 1937 wurde sie Mitglied des Ensembles der Volksbühne Berlin, weitere Stationen waren das Alte Theater in Leipzig, Das Meininger Theater und kurz nach dem Zweiten Weltkrieg das Hebbel-Theater in Berlin.

Als 1947 mit Ehe im Schatten das Schicksal des Schauspielers Joachim Gottschalk verfilmt wurde, erhielt sie als jüdische Ehefrau auf Anhieb eine bedeutende Filmrolle.

Zeitweilig war die Mimin auch als Synchronsprecherin im Einsatz und lieh beispielsweise Lana Turner in Die drei Musketiere ihre rauchige Stimme.

In den sechziger Jahren spielte Ilse Steppat in einigen Edgar-Wallace-Filmen mit, wie Die Gruft mit dem Rätselschloss, Der unheimliche Mönch oder Die blaue Hand. Sie erreichte dadurch große Bekanntheit in Deutschland.

Die einzige englischsprachige Rolle spielte Steppat im James Bond-Film Im Geheimdienst Ihrer Majestät. Bei dem ersten englischsprachigen Gespräch zwischen der Schauspielerin und dem Produzenten Albert R. Broccoli verwechselte Steppat verlobt (englisch: engaged) mit dem Wort engagiert. Trotzdem bekam sie die Rolle der Handlangerin des Schurken Ernst Stavro Blofeld (Telly Savalas), auch weil Regisseur Peter R. Hunt die von Harry Saltzman (neben Broccoli gleichberechtigter Inhaber der Produktionsfirma Eon Productions) eigentlich favorisierte griechische Schauspielerin Irene Papas für zu sympathisch hielt. Zwei Tage nach dem Start dieses Films in den deutschen Kinos starb Ilse Steppat an einem Herzinfarkt. Ihr Grab befand sich auf dem Waldfriedhof Dahlem in Berlin.

1954 wurde Ilse Steppat mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet.

Ilse Steppat war mit dem Regisseur Max Nosseck liiert.

Filmografie[Bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1957: Der entscheidende Augenblick
  • 1957: Das Geheimnis
  • 1957: Der versteinerte Wald
  • 1958: Sie schreiben mit
  • 1961: Der jüngste Tag
  • 1961: Schau heimwärts, Engel
  • 1964: Das Haus der Schlangen
  • 1964: Hafenpolizei: Reisebegleiterin gesucht
  • 1965: Der Krake
  • 1965: Niemandsland
  • 1966: Hinter diesen Mauern
  • 1968: Hauptstraße Glück
  • 1968: Eine etwas sonderbare Dame
  • 1968: Liliomfi
  • 1968: Altaich
  • 1968: Berliner Antigone
  • 1969: Alle Hunde lieben Theobald: Diana und die Landgräfin

Synchronrollen[Bearbeiten]

Synchronjahr Filmtitel Rolle Darsteller Drehjahr
1950 Die Affäre Macomber Margaret Macomber Joan Bennett 1948
1950 Gefährliche Begegnung Alice Reed Joan Bennett 1944
1950 Die drei Musketiere (1948) Lady de Winter Lana Turner 1948

Weblinks[Bearbeiten]