Impruneta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in Italien. Nach dem Ort ist auch die Terrakotta-Qualität Impruneta benannt.
Impruneta
Wappen
Impruneta (Italien)
Impruneta
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Florenz (FI)
Koordinaten: 43° 41′ N, 11° 15′ O43.68333333333311.25275Koordinaten: 43° 41′ 0″ N, 11° 15′ 0″ O
Höhe: 275 m s.l.m.
Fläche: 48 km²
Einwohner: 14.594 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 304 Einw./km²
Postleitzahl: 50023
Vorwahl: 055
ISTAT-Nummer: 048022
Volksbezeichnung: Imprunetini
Schutzpatron: Luca evangelista (18. Oktober)
Website: Gemeinde Impruneta

Impruneta ist eine Gemeinde in der Provinz Florenz in der Toskana in Italien mit 14.594 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Geografie[Bearbeiten]

Lage von Impruneta in der Provinz Florenz

Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 48 km². Sie liegt ca. 17 km südlich der Provinz- und Regionalhauptstadt Florenz an den Flüssen Greve (20 von 48 km im Gemeindegebiet) und Ema (2 von 27 km im Gemeindegebiet).[2]

Zu den Ortsteilen zählen Bagnolo, Quintole, Le Rose, Pozzolatico, Mezzomonte, Baruffi und Tavarnuzze.

Die Nachbargemeinden sind Bagno a Ripoli, Firenze, Greve in Chianti, San Casciano in Val di Pesa und Scandicci.

Politik[Bearbeiten]

Ida Beneforti Gigli (PD) wurde im Mai 2003 zur Bürgermeisterin gewählt und 2008 im Amt bestätigt. Ihre Partei stellt auch mit 13 von 20 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.[3]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Festa dell’uva: Die Festa dell’uva (dt. Traubenfest) findet seit 1926 jährlich am letzten Sonntag im September statt. Das zieht Zuschauer aus der ganzen Toskana an. Die vier Quartiere Imprunetas (Sante Marie, Le Fornaci, Pallò und S.Antonio) präsentieren am Fest Wagen, mit denen sie die Weinernte, die Traube und den Wein feiern. Die Wagen werden dabei von zahlreichen Choreografien begleitet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Santuario di Santa Maria, auch Basilica di Pruneta genannt
Chiesa di San Pietro in Jerusalem, auch San Gersolè genannt
  • Chiesa di San Lorenzo alle Rose, 1120 dokumentierte Kirche.
  • Chiesa di San Miniato, bereits 1156 schriftlich erwähnte Kirche im Ortsteil Quintole.
  • Chiesa di San Pietro in Jerusalem, auch San Gersolè genannt, bereits 1156 erwähnte Kirche.
  • Chiesa dei Santi Stefano e Caterina, Kirche im Ortsteil Pozzolatico, enthält das Werk Madonna col Bambino e San Giovanni tra i santi Cosma e Damiano von Alessandro Allori aus dem Jahr 1582.
  • Florence American Cemetery and Memorial, amerikanischer Soldatenfriedhof.
  • Santuario di Santa Maria, Sanktuarium aus dem XI. Jahrhundert und mehrfach modifiziert. Besitzt einen Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert. Im Innern der Kirche befinden sich wertvolle Malereien und Skulpturen aus der Werkstatt des Benedetto da Maiano, des Giovanni Biliverti und des Giovanni Domenico Ferretti sowie eine Predella aus dem 15. Jhdt., ein Polyptychon und einen Kreuzgang aus dem 14. Jahrhundert. Das Museum birgt eine Sammlung von geschichtlich und künstlerisch interessanten Materialien verschiedener Jahrhunderte.
  • Terrakotta-Öfen in Impruneta: Eine Anzahl Handwerker erzeugen Terrakotten aus dem Lehm der Gegend - von handgefertigten dekorativen Tonwaren in allen Größen, riesigen Pflanzenkübeln für den Garten, Ölgefäßen bis zu kleinen oder lebensgroßen Statuen - und bieten diese in kleinen Läden zum Verkauf an. Ebenso werden handbemalte Teller und Krüge angeboten.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Besonderes[Bearbeiten]

Ton Impruneta: Ein mit besonders hohen Temperaturen gebrannte Terrakotta, deren Ausgangsmaterial aus einem bestimmten Tonvorkommen beim Ort Impruneta stammt, wird Impruneta genannt. Das Material enthält besonders hohe Anteile an Mineralien, Aluminium-, Kupfer- und Eisenoxiden und zeichnet sich durch besonders hohe Frostfestigkeit aus (im Gegensatz zu Siena-Terrakotta).

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Die Gemeinde hat Gemeindepartnerschaften mit folgenden drei Orten:[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Impruneta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Offizielle Webseite des Sistema Informativo Ambientale della Regione Toscana (SIRA) zu den Flüssen in Impruneta, abgerufen am 3. Juni 2014 (italienisch)
  3. La Repubblica am 15. April 2008
  4. Il sito di Firenze vom 2. August 2011, abgerufen am 3. Juni 2014 (italienisch)
  5. Offizielle Webseite der Gemeinde Impruneta zu den Gemeindepartnerschaften, abgerufen am 8. März 2011