Imre Csáky (Kardinal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Csáky Imre.jpg

Imre Graf Csáky de Körösszeg et Adorján (* 28. Oktober 1672 auf der Zipser Burg; † 28. August 1732 auf der Burg Skalca bei Nagyvárad) war ein Kardinal der katholischen Kirche.[1]

Csáky war von 1703 an Bischof von Nagyvárad, weiterhin von 1714 an Erzbischof von Kalocsa-Bács und Administrator von Eger. Papst Clemens XI. ernannte ihn in pectore im Juli 1717 zum Kardinal mit der Titelkirche Sant'Eusebio, was im Oktober 1717 publiziert wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Cardinals of the Holy Roman Church: CSÁKY, Imre. Abgerufen am 23. Juli 2010.