In Kind Direct

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Kind Direct
IKD2010 Logo&Strap RGB 150dpi W1284pxl.jpg
Gründer Charles, Prince of Wales
Gründung 1996
Sitz London
Personen

Charles, Prince of Wales, Founder and Patron
Robin Boles, CEO

Website Webseite

In Kind Direct ist eine gemeinnützige Organisation im Vereinigten Königreich, die 1996 vom britischen Thronfolger Prinz Charles gegründet wurde. Die Organisation vermittelt fabrikneue Sachspenden von Firmen und Herstellern an gemeinnützige Organisationen in Großbritannien und Nordirland, die sowohl im In- als auch im Ausland tätig sind.[1] In Kind Direct ist Teil der wohltätigen Arbeit des Prinzen von Wales, die unter dem Namen The Prince's Charities zusammengefasst ist. The Prince's Charities ist die größte gemeinnützige Dachorganisation im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland.[2] Seit der Gründung im Jahr 1996 hat In Kind Direct Waren im Wert von mehr als 130 Millionen Pfund von über 925 Firmen weitervermittelt. 6.600 gemeinnützige Organisationen haben über In Kind Direct Produkte erhalten, mit denen bereits Millionen bedürftiger Menschen geholfen werden konnte.[1]

Ablauf[Bearbeiten]

In Kind Direct bietet eine zentrale Anlaufstelle für sowohl Firmen, die Waren spenden möchten, als auch für gemeinnützige Organisationen, die diese benötigen. Dabei hat IKD die Möglichkeiten und die Infrastruktur, um große Mengen von Waren anzunehmen, zu lagern und schließlich an wohltätige Organisationen zu liefern.[3] In Kind Direct nimmt alle Arten von überschüssigen Warenbeständen an, unter anderem: Auslaufprodukte, Waren mit Verpackungsfehlern oder Fehletikettierungen, Rückläufe bei Relaunches oder Sonderaktionen. In Kind Direct bietet seine Waren in einem Online Katalog an, der sich optisch und technisch an kommerziellen Händlerseiten orientiert aber ausschließlich für gemeinnützige Organisationen zugänglich ist. Die Idee von In Kind Direct ist es, auf der einen Seite, im Hinblick auf den Umweltschutz, die Verschwendung einzudämmen sowie auf der anderen Seite, im Sinne von Nachhaltigkeit, neue Quellen zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen aufzutun und nutzbar machen.[4]

Markenschutz und Qualitätssicherung[Bearbeiten]

In Kind Direct überprüft alle Organisationen innerhalb des Vermittlungsnetzwerks gründlich und überwacht die Vermittlung der Waren genau, um sicherzustellen, dass diese ausschließlich für einen guten Zweck genutzt werden. Es ist den gemeinnützigen Organisationen ausdrücklich nicht erlaubt, die Waren, die sie über In Kind Direct erhalten, zu verkaufen, mit diesen Handel zu treiben, sie zu verlosen oder für Zwecke der Spendenakquise einzusetzen.[5] Die Einhaltung dieser Regeln wird durch In Kind Direct stichprobenartig geprüft.

Internationales Netzwerk[Bearbeiten]

2010 wurde das „Global Network of In Kind Direct” gegründet, dessen Präsident wiederum Prinz Charles ist. In diesem Netzwerk sind neben der Vorbildorganisation In Kind Direct die deutsche Sachspendenplattform innatura, die seit August 2013 aktiv ist, sowie die 2004 gegründete französische Organisation Dons Solidaires vertreten. Bei allen dreien handelt es sich um selbstständige und finanziell unabhängige gemeinnützige Organisationen, die Sachspenden einwerben und an Non-Profit-Organisationen vermitteln. Allerdings teilen die Organisationen innerhalb des Netzwerks Kenntnisse und Erfahrungswissen auf den unterschiedlichsten Gebieten. Ferner besteht ein wechselseitiger Austausch von Sachspenden, die nicht innerhalb des Patnernetzwerks einer der Organisationen vermittelt werden können. Das heißt, falls In Kind Direct bestimmte Sachspenden nicht an eine Organisation in Großbritannien oder Nordirland weitergeben kann (z. B. weil dort an dieser spezifischen Spende kein Bedarf besteht), werden die Sachspenden innatura und Dons Solidaires angeboten, sodass diese ermitteln können, ob diese Waren innerhalb ihres jeweiligen Partnernetzwerks vermittelbar sind.[6]

Beispiele für Spenderorganisationen[Bearbeiten]

Firmen und Hersteller, die Waren für In Kind Direct spenden:[7]

Adidas, Mattel, Amazon, McBride, Mitre, Beiersdorf UK, New Balance, Berghaus, Next, Black & Decker, Procter & Gamble, Bunzl, Reckitt Benckiser, Ricoh, Colgate-Palmolive, Disney, Staples, GlaxoSmithKline, Taylors of Harrogate, Home Retail Group, The Body Shop Foundation, Unilever UK, Johnson & Johnson, Kickers, The North Face, Kimberly-Clark, L’Oréal.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b http://www.inkinddirect.org/about In Kind Direct
  2. The Charities | The Prince's Charities
  3. http://www.kentscouts.org.uk/pageview.php?menu_id=54 In Kind Direct - Help Yourselves - Resources (Kent Scouts)
  4. http://www.mitre.com/in-kind-direct/ Mitre Sports 2010
  5. http://mfip.org.uk/index.php?option=com_content&task=view&id=342&Itemid=27 Merseyside Funding Information Portal - In Kind Direct
  6. http://www.innatura.org/ueber-uns/inkind-direct
  7. http://www.inkinddirect.org/donate/who_donates

Weblinks[Bearbeiten]