Inazuma Eleven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inazuma Eleven
Originaltitel イナズマイレブン
Transkription Inazuma Irebun
Genre Sport
Computer-/Videospiel
Studio Level-5
Publisher Level-5
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 22. August 2008
Europaische UnionEuropäische Union 29. Januar 2011
Plattform Nintendo DS
Genre Computerrollenspiel
Sprache Japanisch
Altersfreigabe
PEGI ab 7 Jahren empfohlen
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Tenya Yabuno
Verlag Shogakukan
Magazin Coro Coro Comics
Erstpublikation Mai 2008 – Oktober 2011
Ausgaben 10
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2008–2011
Studio OLM
Länge 25 Minuten
Episoden 127
Regie Katsuhito Akiyama
Musik Yasunori Mitsuda
Erstausstrahlung 5. Oktober 2008 auf TV Tokyo
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. Juni 2012 auf RTL II
Anime-Fernsehserie
Titel Inazuma Eleven Go
Inazuma Eleven Go: Chrono Stone
Inazuma Eleven Go: Galaxy
Originaltitel イナズマイレブンGO
イナズマイレブンGO クロノ・ストーン
イナズマイレブンGO ギャラクシー
Transkription Inazuma Irebun GO
Inazuma Irebun GO: Kurono Sutōn
Inazuma Irebun GO: Gyarakushī
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2011–2014
Studio OLM
Länge 25 Minuten
Episoden 141 in 3 Staffeln
Regie Katsuhito Akiyama
Musik Yasunori Mitsuda
Erstausstrahlung 4. Mai 2011 auf TV Tokyo
Synchronisation

Inazuma Eleven (jap. イナズマイレブン, Inazuma Irebun) heißt eine Reihe japanischer Computerspiele der Firma Level-5. Im Rollenspiel geht es um eine Fußballmannschaft, die von einem jungen Torwart zusammengestellt wird. Die Spiele wurden als Manga und Anime adaptiert.

Inhalt[Bearbeiten]

Der talentierte Torwart Mark Evans (円堂 守, Mamoru Endō), Enkel eines der besten Torhüter Japans, ist Mitglied im Fußball-Verein seiner Schule. In diesem sind außer ihm aber nur wenig motivierte Spieler. Ein neu in die Stadt gezogener Spieler, Axel Blaze (豪炎寺 修也, Shūya Gōenji) motiviert ihn dazu, die Mannschaft neu aufzubauen und es mit den anderen Teams aufzunehmen.

Spielmechanik[Bearbeiten]

Der Spieler kann zum einen in der Rolle Mark Evans neue Spieler und Gegner sowie nützliche Items ausfindig machen und dabei die Mannschaft zusammenstellen und ausrüsten. Dabei stehen etwa 1000 spielbare Charaktere zur Auswahl. Zum anderen kann der Spieler die Fußballspiele gegen andere Mannschaften austragen und dabei seine Spieler anordnen und steuern. Dabei können auch besondere Fähigkeiten der Spieler genutzt werden.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Das von Level-5 für Nintendo DS entwickelte Spiel wurde am 22. August 2008 von derselben Firma in Japan veröffentlicht. Nintendo brachte das Spiel am 29. Januar 2011 in Europa heraus, am 26. August desselben Jahres auch im Vereinigten Königreich.

Für das Spiel erschienen die beiden Fortsetzungen Inazuma Eleven 2: Feuersturm (イナズマイレブン2 脅威の侵略者 ファイア, Inazuma Erebun 2: Kyōi no Shinryakusha Faia; 2009) und Inazuma Eleven 2: Eissturm (~ ブリザード, ~ Burizādo; 2009), sowie Inazuma Eleven 3: Sekai e no Chōsen!! (イナズマイレブン3 世界への挑戦!!; 2010) (nur in Japan) für die gleiche Plattform. Für die Wii erschienen Inazuma Eleven Strikers (イナズマイレブン ストライカーズ; Inazuma Erebun Sutoraikāzu; 2011) und Inazuma Eleven Strikers 2012 XTreme (nur in Japan) (イナズマイレブン ストライカーズ 2012エクストリーム, Inazuma Erebun Sutoraikāzu 2012 Ekusutorīmu; 2012). Für den Nintendo 3DS erschien 2011 Inazuma Eleven GO (イナズマイレブンGO). Zudem ist die Veröffentlichung einer Collection der ersten drei Nintendo DS-Spiele auf einer 3DS-Karte geplant.

Adaptionen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Eine Manga-Adaption des Spiels erschien von Mai 2008 bis Oktober 2010 im Magazin Coro Coro Comics des Verlags Shogakukan. Sie wurde umgesetzt von Tenya Yabuno. Die Kapitel erschienen auch in zehn Sammelbänden.

Anime[Bearbeiten]

Das Studio OLM produzierte eine Adaption des Spiels als Animeserie. Unter der Regie von Katsuhito Akiyama und nach einem Drehbuch von Atsuhiro Tomioka entstanden zunächst 127 Folgen. Das Charakterdesign entwarfen Yuji Ikeda und Yuko Inoue, für die künstlerische Leitung war Chikara Nishikura verantwortlich. Die Ausstrahlung erfolgte vom 5. Oktober 2008 bis zum 27. April 2011 bei TV Tokyo. Ab dem 4. Mai 2011 folgte die zweite Serie Inazuma Eleven GO mit weiteren 47 Folgen. Ab dem 18. April 2012 strahlte TV Tokyo die Fortsetzung Inazuma Eleven GO: Chrono Stone, die 51 Folgen umfasst, aus. Die letzte Staffel Inazuma Eleven GO: Galaxy, welche aus 43 Folgen besteht, sendete TV Tokyo vom 8. Mai 2013 bis zum 19. März 2014.

Zur Serie kamen in Japan drei Filme ins Kino, 2010 Inazuma Eleven: Saikyō Gundan Ōga Shūrai (イナズマイレブン 最強軍団オーガ襲来), 2011 Inazuma Eleven GO: Kyūkyoku no Kizuna Griffon (イナズマイレブンGO 究極の絆 グリフォン) und 2012 Inazuma Eleven GO VS Danball Senki W (イナズマイレブンGO VSダンボール戦機W), ein Crossover mit der Serie Danball Senki.

Die erste Staffel wurde in englischer Sprache in Australien, Südostasien, Osteuropa und Großbritannien ausgestrahlt. Des Weiteren gab es lokalisierte Ausstrahlungen in Lateinamerika, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, den Philippinen, den Niederlanden und im arabischen Raum. Darüber hinaus existieren Übersetzungen ins Chinesische und Koreanische. Vom 10. Juni bis zum 2. Dezember 2012 sendete RTL II die ersten 26 Folgen der Serie in deutscher Erstausstrahlung. Für die westlichen Versionen wurden sowohl im Anime als auch in den Spielen die japanischen Namen der Charaktere gegen englische Namen ausgetauscht. Der Schauplatz ist aber weiterhin Japan.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Japanisch Deutsch
Mamoru Endō Mark Evans Junko Takeuchi Maximilian Belle
Shūya Gōenji Axel Blaze Hirofumi Nojima Paul Sedlmeir
Yūto Kidō Jude Sharp Hiroyuki Yoshino Max Felder
Ichirōta Kazemaru Nathan Swift Yuka Nishigaki Roman Wolko
Ryūgo Someoka Kevin Dragonfly Yasuyuki Kase Dirk Meyer
Asuka Domon Bobby Shearer Jun Konno Daniel Schlauch
Jin Kageno Jim Wraith Yūichi Nakamura Max Felder
Ayumu „Shōrin“ Shōrinji Tim „Timmy“ Sanders Masako Jō Caroline Combrinck
Shin’ichi Handa Steve Grim Hiro Shimono Tobias John von Freyend
Kūsuke „Max“ Matsuno Maxwell „Max“ Carson Yūki Kodaira Angela Wiederhut
Teppei Kurimatsu Tod Ironside Miho Hino Patrick Roche
Kakeru Megane Willy Glass Nanae Katō Max Felder
Aki Kino Silvia Woods Fumiko Orikasa Gabrielle Pietermann
Haruna Otonashi Celia Hills Hinako Sasaki Farina Brock
Natsumi Raimon Nelly Raimon Sanae Kobayashi Caroline Combrinck
Seigō Hibiki Seymour Hillman Kinryū Arimoto Crock Krumbiegel (bis Folge 6)
Reinhard Brock (ab Folge 11)
Reiji Kageyama Ray Dark Seiji Sasaki Crock Krumbiegel

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde komponiert von Yasunori Mitsuda.

Für den Vorspann verwendete man die Lieder:
  • Inazuma Eleven:
    • Tachiagari yo (立ち上がリーヨ; Folgen 1–26) von T-Pistonz
    • Maji de Kansha! (マジで感謝!; Folgen 27–54) von T-Pistonz+KMC
    • Tsunagari yo (つながリーヨ; Folgen 55–67) von T-Pistonz+KMC
    • Katte Nakou ze! (勝って泣こうゼッ!; Folgen 68–87) von T-Pistonz+KMC
    • Good Kita! (GOODキター!; Folgen 88–107) von T-Pistonz+KMC
    • Bokura no Goal! (僕らのゴォール!; Folgen 108–127) von T-Pistonz+KMC
Die Abspanne wurden unterlegt mit dem Titeln:
  • Inazuma Eleven:
    • Seishun Oden (青春おでん; Folgen 1–26) von Twe'lv
    • Seishun Bus Guide (青春バスガイド; Folgen 27–50) von Berryz Kobo
    • Ryūsei Boy (流星ボーイ; Folgen 51–67) von Berryz Kobo
    • Otakebi Boy WAO! (雄叫びボーイ WAO!; Folgen 68–87) von Berryz Kobo
    • Maji Bomber!! (本気ボンバー!!; Folgen 88–101) von Berryz Kobo
    • Shining Power (シャイニング パワー; Folgen 102–112) von Berryz Kobo
    • Mata ne… no Kisetsu (またね…のキセツ; Folgen 113–127) von Inazuma All-Stars
  • Inazuma Eleven Go:
    • Ten made Todoke! (天までとどけっ!; 1–18) von T-Pistonz+KMC
    • Naseba Narunosa: Nanairo Tamago (成せば成るのさ 七色卵; 19–33) von T-Pistonz+KMC
    • Ohayō! Shining Day (おはよう!シャイニング・デイ; 34–45) von T-Pistonz+KMC
    • Uchi Kudāku! (打ち砕ーくっ!; 46–47) von KMC
  • Inazuma Eleven Go:
    • Yappa Seishun (やっぱ青春; Folgen 1–18) von Aoi Sorano (Sayaka Kitahara)
    • Kanari Junjō (かなり純情; Folgen 19–33) von Aoi Sorano (Sayaka Kitahara)
    • Hajike-yo!! (HAJIKE-YO!!; Folgen 34–45) von Aoi Sorano (Sayaka Kitahara)
    • Ohayō! Shining Day (おはよう!シャイニング・デイ; Folgen 46–47) von T-Pistonz+KMC
  • Inazuma Eleven Go: Chrono Stone:
    • Shōnetsu de Mune Atsu! (情熱で胸アツ!; 1–17, jede ungerade) von T-Pistonz+KMC
    • Kandō Kyōyū! (感動共有!; 2–18, jede gerade) von T-Pistonz+KMC
    • Shoshin o Keep On! (初心をKEEP ON!; 19–35) von T-Pistonz+KMC
    • Raimei! Blue Train (ライメイ!ブルートレイン; 36–51) von T-Pistonz+KMC
  • Inazuma Eleven Go: Chrono Stone:
    • Natsu ga Yattekuru (夏がやってくる; Folgen 1–18) von Aoi Sorano (Sayaka Kitahara)
    • Te o Tsunagō (手をつなごう; Folgen 19–35) von
    • Bokutachi no Shiro (僕たちの城; Folgen 36–39, 41, 43–46, 48–50) von
    • Seishun Oden (青春おでん; Folgen 40, 42, 47, 51) von Aoi Sorano (Sayaka Kitahara), Midori Seto (Mina), Akane Yamane (Yurin), Kinako Nanobana (Aoi Yūki)
  • Inazuma Eleven Go: Galaxy:
    • Gachi de Katou ze! (ガチで勝とうゼッ!; 1–17) von T-Pistonz+KMC
    • Chikyū o Mawase! (地球を回せっ!; 18–) von T-Pistonz+KMC
  • Inazuma Eleven Go: Galaxy:
    • Katte ni Cinderella (勝手にシンデレラ; Folgen 1–17) von Colors (Aoi Sorano (Sayaka Kitahara) & Konoha Morimura (Aoi Yūki))
    • Fashion Uchū Senshi (ファッション☆宇宙戦士; Folgen 18–) von Colors (Aoi Sorano (Sayaka Kitahara) & Minori Mizukawa (Ayahi Takagaki))

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Manga gewann beim 34. Kōdansha-Manga-Preis die Auszeichnung in der Kategorie „Kinder“.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 講談社漫画賞 (過去の受賞者一覧). Kodansha, abgerufen am 17. Juni 2012 (japanisch).
  2. 34th Annual Kodansha Manga Awards Announced. Anime News Network, 11. Mai 2010, abgerufen am 23. Mai 2011.

Weblinks[Bearbeiten]