Indischer Rippen-Falterfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Indischer Rippen-Falterfisch
Ein Paar Indische Rippen-Falterfische

Ein Paar Indische Rippen-Falterfische

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Falterfische (Chaetodontidae)
Gattung: Chaetodon
Art: Indischer Rippen-Falterfisch
Wissenschaftlicher Name
Chaetodon trifasciatus
Park[1], 1797

Der Indische Rippen-Falterfisch (Chaetodon trifasciatus) lebt in den Korallenriffen des tropischen Indischen Ozeans von der Küste Ostafrikas bis nach Bali, wo sich sein Verbreitungsgebiet mit dem der pazifischen Schwesterart Chaetodon lunulatus überlappt. Im Roten Meer wird er durch Chaetodon austriacus ersetzt.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Indische Rippen-Falterfisch wird 15 Zentimeter lang und hat eine ovale, fast runde Körperform. Die Schnauze steht kaum vor. Von seiner pazifischen Schwesterart unterscheidet er sich durch die hellblaue Grundfärbung, Chaetodon lunulatus ist eher gelblich, und durch den orangen Schwanzflossenstiel. Bei allen Falterfischen der Untergattung Corallochaetodon ist der Schwanzflossenrand transparent.

Flossenformel: Dorsale XIII-XIV/20-22, Anale III/18-21.

Lebensweise[Bearbeiten]

Indische Rippen-Falterfische leben in Paaren, die lebenslang zusammen bleiben, in sehr flachem Wasser in Tiefen von zwei bis zwanzig Metern. Bevorzugt werden korallenreiche Lagunen und geschützte Außenriffe. Die Fische sind territorial und aggressiv gegenüber anderen Chaetodon-Arten. Als Nahrungsspezialisten ernähren sie sich ausschließlich von den Polypen der Steinkorallen, vor allem von Pocillopora, zwischen deren Ästen auch die Jungfische ihr sehr verstecktes Leben führen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chaetodon trifasciatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. M. Park: Descriptions of eight new fishes from Sumatra, manchmal als Mungo Park zitiert (CAS Catalog of Fishes)