Indischer Wasserstern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Indischer Wasserstern
Hygrophila difformis.jpg

Indischer Wasserstern (Hygrophila difformis)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Akanthusgewächse (Acanthaceae)
Gattung: Wasserfreunde (Hygrophila)
Art: Indischer Wasserstern
Wissenschaftlicher Name
Hygrophila difformis
Blume

Der Indische Wasserstern (Hygrophila difformis) ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Akanthusgewächse (Acanthaceae). Wie der Riesen-Wasserfreund und der Indische Wasserfreund spielt er eine Rolle in der Aquaristik. Nicht verwandt ist er mit der Gattung der Wassersterne (Callitriche).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Indische Wasserstern bildet hellgrüne, stark gefiederte Unterwasserblätter aus. Die Blätter sind kurz gestielt und stehen kreuzweise gegenständig. Die Sproßlänge kann unter Wasser bis zu 50 Zentimeter betragen. Die Blattgröße kann bis zu 15 Zentimeter Länge und zwischen 4,5 und 6,5 Zentimeter sein. Die bis zu fünf Millimeter starken Stängel sind behaart und von grüner oder rötlicher Farbe.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Heimisch ist der Indische Wasserstern in Indien, Birma, Thailand und auf der malaiischen Halbinsel. Sie wächst in ihrem Verbreitungsgebiet bevorzugt an sumpfigen Standorten.

Aquaristik[Bearbeiten]

Unter Aquarianern zählt der Indische Wasserstern zu den schönsten und empfehlenswertesten Aquarienpflanzen. Sie hat außerdem den Vorteil, eine einfach zu pflegende und schnellwüchsige Pflanze zu sein. Der Handel bietet sie häufig als Bundware an, was auch eine verhältnismäßig preisgünstige Bepflanzung von Aquarien möglich macht. Die Vermehrung ist einfach. Sie kann durch Kopfstecklinge und die Auspflanzung von abgeschnittenen Seitentrieben erfolgen. Sie benötigt anders als der Indische Wasserfreund jedoch eine sehr gute Beleuchtung. Der benötigte Kohlenstoffdioxidgehalt im Wasser kann durch einen regelmäßigen Teilwasserwechsel sichergestellt werden. Sie hat außerdem eine große Toleranz gegenüber dem pH-Wert des Wassers. Die optimale Wassertemperatur liegt zwischen 20 und 26 Grad Celsius.

Gefährdung und Schutzmaßnahmen[Bearbeiten]

Da diese Art weit verbreitet ist und keinerlei Bedrohungen bekannt sind, stuft die IUCN diese Art als Least Concern (gering gefährdet) ein.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernd Greger: Pflanzen im Süßwasseraquarium. Birgit Schmettkamp Verlag., Bornheim 1998, ISBN 3-928819-16-X.
  • Christel Kasselmann: Aquarienpflanzen. Ulmer Verlag., Stuttgart 1999, ISBN 3-8001-7454-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hygrophila difformis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Anitha, K., 2010. Abgerufen am 19. Mai 2014