Industrial-Piercing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Industrial
Industrial ohr.JPG
Lage Ohr
Schmuck Barbell
Hinweis zum Schmuck
Heilungsdauer bis zwölf Monate
Hinweis zur Heilungsdauer
‣ Themenübersicht

Bei einem Industrial-Piercing, auch kurz Industrial oder Scaffold-Piercing (dt.: Baugerüst) genannt, wird der obere Rand der Ohrmuschel sowohl auf der Seite nahe dem Kopf als auch gegenüberliegend am unteren, äußeren Rand durchstochen, sodass ein langer Barbell durch beide Piercings getragen werden kann.

Stechen eines Industrial Piercings

Die Piercings werden meist mit einem Durchmesser von 1,6 Millimetern gestochen und der Barbell wird dabei auch während der Heilung getragen. Es können aber auch zwei Ball Closure Rings bzw. zwei separate, kurze Barbells für den Ersteinsatz verwendet und später durch einen langen Barbell ersetzt werden. Hierbei können zwar schnellere Heilungserfolge erzielt werden, die genaue Anordnung der beiden Stichkanäle ist bei dieser Methode jedoch schwierig. Dieses Piercing ist nicht bei Jedem möglich, da es stark anatomieabhängig ist.

Wie bei jedem Ohrknorpelpiercing empfiehlt sich auch beim Industrial die Methode des Punchens (die Haut wird hierbei sozusagen "herausgestanzt"). Durch das Punchen wird das Knorpelgewebe nicht nur beiseite gedrängt, sondern gänzlich entfernt. Dadurch werden weitaus schnellere Heilungserfolge erzielt.

Die Heilungsdauer beträgt:

  • zwischen sechs und zwölf Monate (beim gestochenen Piercing)
  • zwischen zwei und vier Wochen (beim gepunchten Piercing)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Industrial-Piercings – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!