Infanta (Pangasinan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Infanta
Lage von Infanta in der Provinz Pangasinan
Karte
Basisdaten
Region: Ilocos-Region
Provinz: Pangasinan
Barangays: 13
Distrikt: 1. Distrikt von Pangasinan
PSGC: 015520000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 4219
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 23.455
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 110,6 Einwohner je km²
Fläche: 212 km²
Koordinaten: 15° 49′ N, 119° 54′ O15.820833333333119.90833333333Koordinaten: 15° 49′ N, 119° 54′ O
Postleitzahl: 2412
Geographische Lage auf den Philippinen
Infanta (Philippinen)
Infanta
Infanta

Infanta ist eine Stadtgemeinde in der philippinischen Provinz Pangasinan und liegt am Südchinesischen Meer. Der Ort wurde 1904 nach der spanischen Königin Isabella II. benannt, welche den Herrschertitel Infanta trug.

In dem 212 km² großen Verwaltungsgebiet wohnten im Jahre 2010 23.455 Menschen, wodurch sich eine Bevölkerungsdichte von 111 Einwohnern pro km² ergibt. Der Großteil der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft, der Fischerei und der Salzproduktion. Das Gelände ist sehr hügelig. In der Gemeinde befindet sich ein Campus der Pangasinan State University.

Im Norden grenzen Dasol und Mabini, im Osten Bugallon und im Süden Santa Cruz (Provinz Zambales) an Infanta.

Infanta ist in folgende 13 Baranggays aufgeteilt:

  • Babuyan
  • Bamban
  • Batang
  • Bayambang
  • Cato
  • Doliman
  • Fatima
  • Maya
  • Nangalisan
  • Nayom
  • Pita
  • Poblacion
  • Potol