InfraRecorder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
InfraRecorder
InfraRecorder 043 Logo.png
InfraRecorder 0-43-1 Screenshot.png
Basisdaten
Entwickler Christian Kindahl
Erscheinungsjahr 2006
Aktuelle Version 0.53
(1. September 2012)
Betriebssystem Windows 2000 oder höher
Programmier­sprache C++
Kategorie Brennprogramm
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig Ja
infrarecorder.org

InfraRecorder ist ein freies Brennprogramm unter der GNU General Public License (GPL) für optische Datenträger wie CDs und DVDs für Windows-Betriebssysteme. Es ist in der Programmiersprache C++ geschrieben.

Entstehung[Bearbeiten]

InfraRecorder wurde 2006 beim Google Summer of Code von Christian Kindahl ins Leben gerufen. Es nutzt die Kommandozeilenprogramme von cdrtools. Neben cdrtfe ist es eines der wenigen grafischen Brennprogramme für Windows, die unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden.

Funktionen[Bearbeiten]

Das Programm bietet Funktionen rund um das Erstellen und Kopieren von CDs und DVDs, den Umgang mit ISO-Abbildern, CD- und DVD-RWs sowie doppelschichtigen DVDs. Außerdem kann es Audio-CDs einlesen und als MP3, Ogg-Vorbis, WMA und RIFF WAVE speichern. Vorhandene Video-DVD-Dateien kann es ebenfalls brennen. Es unterstützt einfaches Drag and Drop sowohl innerhalb des Programms als auch zwischen verschiedenen Programmen (zum Beispiel aus dem Windows-Explorer heraus).[1]

Im derzeitigen Entwicklungsstand fehlen die Unterstützung von LightScribe und Labelflash.

Es gibt auch eine Portable-Version, die direkt von Wechselmedien aus lauffähig ist.

InfraRecorder läuft unter Windows 2000 oder höher (NT-Kernel), die letzte Version für Windows 98/Me war 0.43.1. Das Programm ist in 39 Sprachen verfügbar.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: InfraRecorder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://infrarecorder.org/
  2. http://infrarecorder.org/?page_id=15, Stand: 14. April 2009