Ingeborg von Kusserow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ingeborg von Kusserow 1946

Ingeborg von Kusserow auch Ingeborg Wells (* 28. Januar 1919 in Wollstein) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Ingeborg Kusserow entstammt einem alten ostelbischen Adelsgeschlecht. Sie erhielt bereits als Kind eine Tanz- und Ballettausbildung. Ab den frühen 1930er-Jahren trat sie an der Oper Berlin sowie am Metropol-Theater und Schlossparktheater auf. Ihr Filmdebüt gab sie 1936 in dem Film Das Hofkonzert. In Neben- und gelegentlich Hauptrollen stellte sie junge, kapriziöse Frauen und Mädchen der Gesellschaft dar.

Im November 1941 heiratete sie Percy Graf Welsburg. 1947 verließ sie mit ihrem Ehemann Deutschland und ließ sich in Großbritannien nieder, wo sie ab 1950 unter dem Pseudonym Ingeborg Wells, das sich an den Namen ihres Gatten anlehnte, ihre Filmkarriere fortsetzte. Im englischen Kino spielte sie meist Ausländerinnen. Ihre bedeutendste Rolle dieser Zeit war die der Zofe Hebe in Raoul Walshs Des Königs Admiral.

Im Jahr 1960 zog sich Ingeborg von Kusserow ins Privatleben zurück.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1936: Das Hofkonzert
  • 1937: Wenn Frauen hassen
  • 1937: Liebe kann lügen
  • 1937: Daphne und der Diplomat
  • 1937: Meine Freundin Barbara
  • 1937: Rätsel um Beate
  • 1937: Kleiner Mann ganz groß
  • 1938: Das Mädchen von gestern Nacht
  • 1938: Was tun, Sybille
  • 1938: Eine Nacht im Mai
  • 1939: Drei Unteroffiziere
  • 1939: Renate im Quartett
  • 1939: In letzter Minute
  • 1940: Herz ohne Heimat
  • 1940: Der dunkle Punkt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ingeborg von Kusserow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien