Inger Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inger Miller Leichtathletik
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 12. Juni 1972
Geburtsort Los Angeles
Größe 163 cm
Gewicht 55 kg
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 10,79 s (100 m)
21,77 s (200 m)
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Atlanta 1996 4×100 m
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
Gold Athen 1997 4×100 m
Gold Sevilla 1999 200 m
Silber Sevilla 1999 100 m
Silber Paris 2003 4×100 m
 

Inger Miller (* 12. Juni 1972 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Läuferin, die zu den schnellsten Kurzstrecklerinnen der Welt zu zählen ist. Ihren derzeitigen Wohnsitz hat Miller in Van Nuys, Kalifornien.

Sie besuchte von 1990 bis 1994 die kalifornische Muir High School und anschließend das College Southern California. Ihre sportliche Laufbahn begann Miller 1988 als Dritte im 200-Meter-Lauf bei den Jugendwettbewerben ihrer High School.

Die US-amerikanische Weltklassesprinterin (1,63 m groß und ca. 55 kg schwer) gehört zu den weltbesten Sprinterinnen der 1990er-Jahre. Ihre Spezialdisziplinen sind die 100 und 200 Meter. 1999 wurde sie Weltmeisterin in der 200-Meter-Disziplin. Im 4-mal-100-Meter-Staffel4-mal-100-Meter-Wettbewerb gewann sie 1996 Olympisches Gold und ein Jahr später mit der Staffel auch Gold bei den Weltmeisterschaften 1997.

Ihre bisher letzten Erfolge waren im Jahr 2003 der zweite Platz bei den Weltmeisterschaften mit der 4-mal-100-Meter-Staffel in Paris/Saint-Denis und im Juli 2004 bei den US-Meisterschaften in der 200-Meter-Disziplin.

Am 9. April 2005 gewann sie bei den Texas Relays in Austin in der US-Frauen-Staffel zusammen mit Angela Daigle, Lauryn Williams und LaTasha Colander mit einer Zeit von 43,36 s den ersten Platz.

Ihre beiden wichtigsten Bezugspersonen in sportlicher Hinsicht sind ihr Trainer John Smith und Ihr Manager Emanuel Hudson. Derzeit trainiert sie in Ihrem Sportclub „Nike“ in Kalifornien. Ihr Vater Lennox Miller war ebenfalls ein bekannter jamaikanischer Leichtathlet.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Inger Miller in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)