Ingrid Alexandra von Norwegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzessin Ingrid Alexandra mit ihrem Vater Kronprinz Haakon (2007)

Ingrid Alexandra, Prinzessin von Norwegen, (* 21. Januar 2004 in Oslo) ist die Tochter des norwegischen Kronprinzen Haakon und seiner Ehefrau Kronprinzessin Mette-Marit und ist ein Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg.

Leben[Bearbeiten]

Prinzessin Ingrid Alexandra ist das erste gemeinsame Kind von Kronprinz Haakon Magnus und Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen. Ihr Bruder, Prinz Sverre Magnus von Norwegen, wurde am 3. Dezember 2005 geboren. Die Prinzessin hat ferner einen Halbbruder, Marius Borg Høiby (* 13. Januar 1997) aus einer vorherigen Beziehung von Mette-Marit.

Norwegische Königsfamilie
Royal Arms of Norway.svg

SM König Harald V. *
IM Königin Sonja *

IH Prinzessin Astrid


* Mitglieder des Königshauses

Die Prinzessin wurde nach der Großmutter von Mette Marit und nach Königin Ingrid von Dänemark (1910–2000) benannt. Der zweite Name Alexandra wurde gewählt, weil König Olav V. von Norwegen (1903–1991) ursprünglich Prinz Alexander von Dänemark hieß. Ingrid Alexandra wurde am 17. April 2004 in Oslo getauft. Ihre Paten sind König Harald V. von Norwegen, Kronprinz Frederik von Dänemark, Kronprinzessin Victoria von Schweden, König Felipe von Spanien, Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihre Großmutter Marit Tjessem.

Die Prinzessin wächst auf dem Gut Skaugum in Asker auf. Sie besuchte ab 2006 einen öffentlichen Kindergarten und ab 2010 eine öffentliche Grundschule in Asker, da ihre Eltern großen Wert darauf legen, ihre Kinder wie bürgerliche Kinder aufwachsen zu lassen.[1] 2014 verkündete der norwegische Hof überraschend, dass Ingrid Alexandra die private Schule Oslo International School besuchen wird.[2]

Thronfolge[Bearbeiten]

Die Prinzessin nimmt hinter ihrem Vater Haakon den zweiten Platz in der norwegischen Thronfolge ein. Dies wurde möglich, da 1991 eine Gesetzesänderung verabschiedet wurde, welche die bisher rein männliche Thronfolge auch auf erstgeborene weibliche Nachkommen erweitert hat. Ingrid Alexandra könnte erste Königin von Norwegen als Staatsoberhaupt werden. Auch in der britischen Thronfolge ist sie vertreten, dort steht sie (Stand August 2013) auf dem 75. Rang – hinter ihrem jüngeren Bruder.

Vorfahren[Bearbeiten]

Ahnentafel Ingrid Alexandra von Norwegen
Ururgroßeltern

Norwegische Königskrone
König
Haakon VII.
(1872–1957)
∞ 1896
Prinzessin
Maud von Großbritannien und Irland
(1869–1938)

Prinz Carl von Schweden,
Herzog von Westgotland
(1861–1951)
∞ 1897
Prinzessin
Ingeborg Charlotte von Dänemark
(1878–1958)

Halvor Haraldsen Olsbrygge
(1854–1931)
∞ 1879
Carethe Josefine Nielsen
(1854–1939)

Johan Christian Ulrichsen
(1861–1950)
∞ 1887
Marie Berntine Hansen
(1868–1958)

Kristian Olsen Høyby
(1865–?)

Ellen Serine Bjørnsdatter

Osmund Solvesen Tvedt
(1858–1936)
∞ 1891
Amalie Schjølberg
(1858–1926)

Johannes Samuelson Tjessem
(1857–1940)
∞ 1893
Elisabet Tollaksdatter
(1871–1942)

Tormod Torsteinsson Fosso
(1861–1915)
∞ 1889
Eli Olavsdotter
(1866–1954)

Urgroßeltern

Norwegische Königskrone
König Olav V. (1903–1991)
∞ 1929
Prinzessin Märtha von Schweden
(1901–1954)

Karl August Haraldsen
(1889–1959)
∞ 1920
Dagny Ulrichsen
(1898–1994)

Bjarne Høiby (1903–1971)

Ingrid Andrea Tvedt
(1896–1978)

Sverre Tjessem (1899–1966)
∞ 1932
Brita Fosso (1904–1986)

Großeltern

Norwegische Königskrone
König Harald V. (* 1937)
∞ 1968
Sonja Haraldsen (* 1937)

Sven Olaf Høiby (1936–2007)
∞ 1960
Marit Tjessem (* 1938)

Eltern

Norwegische Kronprinzenkrone
Kronprinz Haakon (* 1973)
∞ 2001
Mette-Marit Tjessem Høiby (* 1973)

Prinzessin Ingrid Alexandra (* 2004)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://nrksuper.no/super/blog/se-prinsessen-i-julemorgen/
  2. http://daserste.ndr.de/royalty/norwegen/Koeniglicher-Nachwuchs-besucht-Privatschulen,norwegen756.html