Ingrid Ragnvaldsdatter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingrid Ragnvaldsdatter war die Tochter des schwedischen Königs Ragnvald und wahrscheinlich Enkelin König Inge I. des Älteren (* vor 1080; † nach 1101) und dessen Frau Helena.[1]

Ingrid war viermal verheiratet:

1. Prinz Henrik Skadelår († 1134), Sohn von Prinz Svend Svensson und Enkel König Sven Estridssons. Sie floh mit einem Liebhaber von ihrem Ehemann und wurde in Aalborg aufgegriffen und zurückgebracht. Sie hatte von ihm die Söhne Magnus Henriksson (um 1160 König von Schweden), Regnald Henriksson, Knud Henriksson († 1162; dänischer Herzog) und Buris Henriksson († um 1167; dänischer Prinz).
2. König Harald Gille († 1136). Von ihm hatte sie den Sohn Inge Krogrygg, König von Norwegen.

außereheliches Verhältnis mit Ivar Sneis aus Oppland, von dem sie den Sohn Orm Ivarsson hatte.

3. Lehnsmann Ottar Birting
4. Lehnsmann Arne Ivarsson (Kongsmaag) von Ståreim (Nordfjord). Mit ihm hatte sie die Söhne Philip Arnesson von Herdla, Nikolas Arnason, Bischof von Oslo, Inge Arnesson und Margrete Arnesdatter, Mutter des Baglerkönigs Philipp Simonsson.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Der Name ist unsicher. Nach dem Artikel „Helena“ in Svensk Biografisk Lexikon ist sie identisch mit „Mær“ (Jungfer), die in der Hervarar saga als Frau Inges genannt wird. „Mær“ als Name ist sonst nicht bekannt. Siehe dazu Safn til sögu Íslands og íslenzkra bókmenta. Bd. 3 Kopenhagen 1902. S. 642. Auch ob Ragnvald tatsächlich der Sohn Inges I. war, steht nicht sicher fest (siehe „Ragnvald“ in: Svensk biografisk Lexikon).

Literatur[Bearbeiten]