Iniades

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Iniades
Δημοτική Ενότητα Οινιάδων
(Οινιάδες)
Iniades (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Westgriechenland

f6

Regionalbezirk: Ätolien-Akarnanien
Gemeinde: Mesolongi
Geographische Koordinaten: 38° 24′ N, 21° 16′ O38.40527777777821.274166666667Koordinaten: 38° 24′ N, 21° 16′ O
Höhe ü. d. M.: 10 m
Zentrum
Fläche: 270,899 km²
Einwohner: 9.373 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 34,6 Ew./km²
Code-Nr.: 380103
Gliederung: f122 Stadtbezirke
4 Ortsgemeinschaften
Lage in der Gemeinde Mesolongi und im Regionalbezirk Ätolien-Akarnanien
Datei:DE Iniadon.svg

f9

Iniades (griechisch Οινιάδες (f. pl.), auch Oiniades) ist ein Gemeindebezirk der Gemeinde Mesolongi im Südosten das westgriechischen Regionalbezirks Ätolien-Akarnanien in Griechenland. Es hatte 2011 eine Bevölkerung von 9.373 Einwohnern.

Auf dem Gebiet befindet sich die Ausgrabungsstätte des antiken Oiniadai (griechisch Οἰνιάδαι), woher der Name stammt.

Iniades wurde anlässlich der Gemeindereform 1997 (Kapodistrias-Programm) aus sechs Landgemeinden gebildet und ging bei der Verwaltungsreform 2010 als Gemeindebezirk in der Gemeinde Mesolongi auf.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1991 10.686
2001 10.227
2011 09.373

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)