Inokulum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Inokulum wird in der Medizin das infektiöse Material bzw. ein als Antigen wirkender Teil eines Erregers bezeichnet. Es kann sich dabei zum Beispiel um Viruspartikel, Bakterienzellen oder Pilzsporen handeln.

In der Biotechnologie versteht man unter diesem Begriff die Menge an Zellen, mit denen ein Fermenter angeimpft wird (siehe Inokulation).