Inor (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inor

Gesprochen in

Äthiopien
Sprecher 280.000
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

sem (sonstige semitische Sprachen)

ISO 639-3:

ior

Inor ([ino:r]), manchmal auch Ennemor genannt, ist eine semitische Sprache, die im zentralen Äthiopien gesprochen wird, hauptsächlich in der Gurage-Zone der Region der südlichen Nationen, Nationalitäten und Völker sowie von Sprechern dieser Sprache, die in äthiopische Städte gezogen sind, insbesondere in Addis Abeba.

Zusätzlich zur morphologischen Komplexität aller semitischen Sprachen zeigt Inor die für West-Gurage-Sprachen bezeichnende sehr komplexe Morphophonologie.

Endegegn, Enner, Gyeto sowie der ausgestorbene Dialekt Mesmes werden manchmal für Dialekte des Inor gehalten.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Berhanu Chamora, Robert Hetzron: Inor. Lincom Europa, München 2000, ISBN 3-89586-977-5.
  • Robert Hetzron: The Gunnän-Gurage Languages. Istituto Orientale di Napoli, Neapel 1977.
  • Wolf Leslau: Ethiopians Speak. Studies in Cultural Background. Part V: Chaha - Ennemor (Äthiopistische Forschungen; 16). Steiner, Wiesbaden 1983, ISBN 3-515-03965-1.
  • Wolf Leslau: Etymological Dictionary of Gurage (Ethiopic). Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1979, ISBN 3-447-02041-5.
  1. Individual dictionaries
  2. English-Gurage index
  3. Etymological section