Insektenzucht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Eine Insektenzucht oder Insektenfarm (englisch: insect farming) betreibt das Züchten von Insekten, wie etwa Heuschrecken, Heimchen, Mehlwürmer zu landwirtschaftlichen Zwecken. Die so gezüchteten Insekten können in der Landwirtschaft oder der Landschaftspflege zur Bekämpfung von Schädlingen eingesetzt werden, sowohl lebend als auch gefriergetrocknet als Futtermittel für gehaltene Reptilien und Amphibien genutzt werden und als ressourcenschonende, sehr proteinhaltige Lebensmittel verwendet werden.