Institución Libre de Enseñanza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Institución Libre de Enseñanza, kurz ILE, war eine pädagogische Bewegung in Spanien, die von dem Philosophen Karl Christian Friedrich Krause inspiriert war, dessen Ideen den spanischen Liberalismus des 19. Jahrhunderts prägten. Sie wurde 1876 von einigen Universitätsprofessoren (unter anderen Francisco Giner de los Ríos, Gumersindo de Azcárate, Teodoro Sainz Rueda und Nicolás Salmerón) gegründet. Ihr Ziel war es, die Lehre an den Schulen und Universitäten vor politischer und religiöser Einflussnahme zu schützen. Die ILE richtete sich dabei insbesondere gegen die Reformen, die Antonio Cánovas del Castillo im Jahr 1875 eingeführt hatte. Diese beschränkten die Freiheit der Lehre, sofern sie sich gegen die Dogmen des Katholizismus richteten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Institución Libre de Enseñanza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien