Instituto de Empresa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt

Instituto de Empresa
Gründung 1973
Trägerschaft privat
Ort Madrid, Spanien
President Diego del Alcázar
Studenten 7.500
Professoren ~500
Jahresetat ~€100 Mio. Einnahmen (2013)
Website www.ie.edu

Das Instituto de Empresa (englisch IE Business School) ist eine Wirtschaftshochschule und Graduiertenschule mit Sitz in Madrid und seit 2009 Teil der IE University. Gegründet wurde die Einrichtung 1973 als unabhängige, gemeinnützige private Hochschule. Im Gegensatz zu vielen damaligen spanischen Hochschulen wurde sie als religiös neutrale Institution gegründet. Das IE war die erste Hochschule in Madrid, die den betriebswirtschaftlichen Abschluss Master of Business Administration (MBA) anbot. Mittlerweile hat sie sich zu einer der größten Wirtschaftshochschulen auf der iberischen Halbinsel entwickelt.

Das IE ist einige der wenigen globalen Hochschulen mit einer Tripple-Akkreditierung u.a. von EQUIS, der „Association of MBAs“ und AACSB.

Der Dekan der Hochschule ist Santiago Íñiguez de Onzoño, der sich u.a. aktiv für das World Economic Forum engagiert.

Da von Seiten des IE zu wirtschaftlicher Selbstständigkeit ermuntert wird, gab es bereits mehr als 350 Firmengründungen durch Studenten bzw. Absolventen im Zeitraum zwischen 1995 und 2005.

Das IE ist regelmäßig in internationalen Vergleichen von MBA Studiengängen in den ersten Rängen vertreten. Die Financial Times schätzt das MBA-Programm zur Zeit als zweitbestes in Europa und viertbestes in der Welt ein. Der International MBA (IMBA) ist mit Studenten aus über 50 verschiedenen Ländern zudem einer der internationalsten MBAs weltweit.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: IE Business School – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.438055555556-3.6875Koordinaten: 40° 26′ 17″ N, 3° 41′ 15″ W