Intelsat 1R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intelsat 1R
Startdatum 16. November 2000, 01:07 UTC
Trägerrakete Ariane 5G V135
Startplatz ELA-3, Weltraumzentrum Guayana
COSPAR-Bezeichnung 2000-072A
Startmasse 4792 kg
Masse in der Umlaufbahn 3059 kg
Hersteller Boeing Satellite Systems
Modell Boeing 702
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber Intelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 36 C-Band + 9 Backup
36 Ku-Band + 9 Backup
Transponderleistung C-Band 12×34 W; 24×55 W
Ku-Band 24×125 W; 12×140 W
Bandbreite C-Band 36×36 MHz
Ku-Band 36×36 MHz
EIRP C-Band Europa/Afrika, horizontal 41 dBW
C-Band USA/Lateinamerika 42 dBW
C-Band, global, vertikal 34 dBW
Ku-Band Europa/Nordafrika, horizontal 52 dBW
Ku-Band Südamerika, horizontal 51 dBW
Ku-Band USA/Mexiko, horizontal 49 dBW
Ku-Band Europa/Nordafrika, vertikal 49 dBW
Ku-Band USA/Mexiko, vertikal 49 dBW
Ku-Band Südamerika, vertikal Beam1 52 dBW
Ku-Band Südamerika, vertikal Beam2 51 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung Ende: 14.300 W
Position
Erste Position 45° West
Aktuelle Position 45° West
Liste der geostationären Satelliten

Intelsat 1R (früher PanAmSat 1R oder PAS 1R) ist ein Fernsehsatellit des Satellitenbetreibers Intelsat. Der Satellit wurde am 16. November 2000 für die Firma PanAmSat an Bord einer Ariane 5-Rakete vom Centre Spatial Guyanais, dem Weltraumbahnhof in Kourou/Französisch-Guayana ins All transportiert. Er bietet Kapazitäten für Telekommunikations-, Internet- und Rundfunkangebote. Als PanAmSat 1R war dieser Satellit der größte und leistungsstärkste der PanAmSat-Flotte.

Der Satellit hat eine erwartete Lebensdauer von etwa 15 Jahren.

Empfang[Bearbeiten]

Der Satellit kann in Europa, Nord- und Südamerika, der Karibik sowie Nordafrika empfangen werden. Die Übertragung erfolgt im C- und Ku-Band.

Weblinks[Bearbeiten]