Intelsat Americas 8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intelsat Americas 8
Startdatum 23. Juni 2005
Trägerrakete Zenit 3SL
Startplatz Baikonur
Hersteller Space Systems/Loral
Modell Serie 1300
Betreiber Intelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 38 C-Band
36 Ku-Band
4 Ka-Band
Bandbreite C-Band Nordamerika 2×72 MHz; 20×36 MHz
C-Band Südamerika 6×72 MHz
Ku-Band Nordamerika 24×36 MHz
Ku-Band Südamerika 12×36 MHz
Ka-Band USA 4×500 MHz
EIRP C-Band Nordamerika 42 dBW
C-Band Südamerika 42 dBW
Ku-Band Nordamerika 49 dBW
Ku-Band Südamerika 50 dBW
Ka-Band USA 53 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung unbekannt
Position
Erste Position 89° West
Aktuelle Position 89° West
Liste der geostationären Satelliten

Intelsat Americas 8 (auch IA-8 genannt) ist ein Kommunikationssatellit der International Telecommunications Satellite Consortium (Intelsat). Er wurde am 23. Juni 2005 an Bord einer Rakete vom Typ Zenit 3SL von einem schwimmenden Startplatz aus in den Orbit befördert. Er ist der erste Intelsat-Satellit, dessen Empfangsgebiet den gesamten Nordamerikanischen Kontinent abdeckt.

Americas 8 stellt Kapazitäten für den TV- und Rundfunkempfang sowie für Telekommunikations-, Internet- und Multimediadienste zur Verfügung.

Empfang[Bearbeiten]

Der Empfang von Americas 8 ist in Nordamerika, Alaska, Hawaii, Südamerika und der Karibik möglich. Die Übertragung erfolgt im C-, Ku-, und Ka-Band.

Weblinks[Bearbeiten]