Intercontinental Le Mans Cup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Intercontinental Le Mans Cup
Logo Intercontinental Le Mans Cup.svg
Fahrzeugtyp Le-Mans-Prototypen und Gran Turimos
Land oder Region weltweit
Aktueller Name Intercontinental Le Mans Cup
Erste Saison 2010
Letzte Saison 2011
Offizielle Website intercontinental-le-mans-cup.com

Der Intercontinental Le Mans Cup (kurz auch ILMC) war eine vom Automobile Club de l’Ouest organisierte Langstreckenrennserie, die 2010 und 2011 nach den Regeln und Richtlinien der 24 Stunden von Le Mans ausgetragen wurde.

Die Meisterschaft[Bearbeiten]

Die Rennen des Intercontinental Le Mans Cup umfassten ausgewählte Veranstaltungen der kontinentalen Le Mans-Rennserien wie der American Le Mans Series, der europäischen Le Mans Series und der Asian Le Mans Series[1]. In der Debüt-Saison 2010 umfasste der Cup drei Veranstaltungen in Silverstone, Road Atlanta und Zhuhai. Für die Saison 2011 wurde der Rennkalender auf sieben Veranstaltungen, zu denen auch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans zählt, ausgeweitet.

Gekürt wurden am Ende der Saison der beste Hersteller der Klassen LMP1 und GT2/GTE sowie das beste Team je Fahrzeugklasse. Eine Fahrerwertung existiert nicht.

Dem Intercontinental Le Mans Cup wurde zur Saison 2012 vom Automobil-Weltverband FIA Weltmeisterschafts-Status verliehen und zählt fortan zur World Endurance Championship (WEC).

Meister[Bearbeiten]

Saison LMP1 LMP2 GT1 GT2/GTE-Pro[# 1] GTE-Am
Team Hersteller Team Team Team Hersteller Team
2010 FrankreichFrankreich Peugeot Sport FrankreichFrankreich Peugeot FrankreichFrankreich OAK Racing FrankreichFrankreich Larbre Compétition DeutschlandDeutschland Team Felbermayr-Proton ItalienItalien Ferrari nicht ausgetragen
2011 FrankreichFrankreich Peugeot Sport FrankreichFrankreich Peugeot FrankreichFrankreich Signatech Nissan nicht ausgetragen ItalienItalien AF Corse ItalienItalien Ferrari FrankreichFrankreich Larbre Compétition
Anmerkungen
  1. 2010 GT2, 2011 GTE-Pro

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zur Meisterschaft