International Classification of Diseases for Oncology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Classification of Diseases for Oncology (ICD-O) ist eine medizinische Klassifikation. Sie stellt eine Erweiterung der ICD-10 für die Onkologie und wird wie diese durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gepflegt und weiterentwickelt. Die aktuelle Version ist die ICD-O-3 von 2000 (Deutsche Übersetzung Stand August 2003).

Das Kapitel „Bösartige Neubildungen“ der ICD-10 ist für die Klassierung von Tumorerkrankungen zum Beispiel in Krebsregistern nicht ausreichend genau, da sie zum Beispiel im Allgemeinen keine Aussage über den histologische Typ einer Erkrankung erlaubt.

Deshalb wurde ein zweiachsiges System entwickelt. Die eine Achse bezeichnet den Sitz des Tumors (Topographieachse, im deutschen der Lokalisationsschlüssel), die andere das histologische Aussehen des Tumors (Morphologieachse, Histologieschlüssel).

Die Codes der Topographieachse entsprechen im Wesentlichen den Codes des Kapitels "Bösartige Neubildungen" der ICD.

Beispiele:

  • ..
  • C18.2 Colon ascendens
  • C18.3 Flexura hepatica
  • C18.4 Colon transversum
    • C18.41 Colon transversum, rechtes Drittel (deutsche Erweiterung des Topographieteils)
    • C18.42 Colon transversum, mittleres Drittel
    • ...
  • ..

Die Codes der Morphologieachse sind auch im Morphologieteil des SNOMED enthalten und folgendermaßen aufgebaut:

_ _ _ _ / _ : Grundform des Tumors/Dignität (Bösartigkeit)

Beispiel:

  • 8140/0 Adenom o.n.A. (gutartiger Tumor)
  • 8140/1 Atypisches Adenom (unsicheres Verhalten, also weder vollständig gutartig noch vollständig bösartig)
  • 8140/2 Adenocarcinoma in situ o.n.A. (oberflächlicher, noch nicht infiltrierender Tumor)
  • 8140/3 Adenokarzinom o.n.A. (infiltrierender Tumor)
  • 8140/6 Adenokarzinommetastase
  • 8140/9 Unsicher, ob primäres Adenokarzinom oder Adenokarzinommetastase

Die deutsche Übersetzung der ICD-O wird wie die der ICD durch das Deutsche Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bereitgestellt.

Zur Klassifikation von Tumoren kommen noch weitere Systeme zum Einsatz, die unter anderem das Stadium von Erkrankungen beschreiben, z. B. die TNM-Klassifikation.

Weblinks[Bearbeiten]