International Computers Limited

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges ICL Gebäude

International Computers Limited (ICL) war der letzte unabhängige britische Hersteller von universell verwendbaren Großrechnern.

Die ICL entstand 1968 aus der Fusion der beiden Hersteller English Electric und International Computers and Tabulators (ICT), welcher 1984 von Standard Telephones and Cables (STC) übernommen wurde. 1991 erwarb ICL mit Nokia Data die Computer-Sparte von Nokia.

2002 wurde ICL von Fujitsu übernommen und bestand fortan als 'Fujitsu Services' weiter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: International Computers Limited – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien