International Federation of Translators

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Federation of Translators (FIT - Fédération internationale des traducteurs) ist der weltweite Dachverband der mehr als 100 nationalen Übersetzer-, Dolmetscher- und Terminologenverbände mit über 100.000 Übersetzern in 55 Ländern.

Der Verband setzt sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen seiner Mitglieder, für die Wahrung ihrer Rechte, die Förderung professioneller Arbeitsweise und Ausbildung und die Meinungsfreiheit in allen Ländern. Die FIT, die 1953 in Paris von Pierre-François Caillé gegründet wurde, unterhält konsultative Beziehungen zur UNESCO.

Ziele[Bearbeiten]

Die FIT verfolgt folgende Ziele [1]:

  • Förderung der Interaktion und Kooperation zwischen den Übersetzer-, Dolmetscher- und Terminologenverbänden
  • Förderung der Gründung solcher Verbände in Ländern, in denen es bislang keine gibt
  • Information der Mitgliedsverbände über Arbeitsbedingungen, Übersetzungstechnologien, Aus- und Weiterbildung sowie alle sonstigen berufsbezogenen Fragen
  • Wahrung und Stärkung der guten Beziehungen zwischen allen Mitgliedsverbänden im Interesse aller Übersetzer
  • Wahrung der moralischen und materiellen Rechte der Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen weltweit.
  • Durchsetzung der Anerkennung des Berufsstandes Übersetzer, Dolmetscher oder Terminologe, ihres sozialen Status und der übersetzerischen Tätigkeit als Wissenschaft und Kunst.

Komitees[Bearbeiten]

Durch die Arbeit der FIT-Komitees kommt der Dachverband den vielfältigen Erwartungen seiner Mitgliedsverbände entgegen. Komitees befassen sich mit spezifischen Fragen des Berufsstandes, unter anderem in den Bereichen Medien, Literatur, Medizin, Recht, Copyright, Aus- und Weiterbildung, Terminologie und Technologie, Kultur und Menschenrechte.

Führungsgremien[Bearbeiten]

Das oberste Führungsgremium der FIT ist die im dreijährlichen Turnus stattfindende Versammlung der Mitgliedsverbände, der sogenannte statutorische Kongress. Er wählt den FIT-Rat, der die FIT bis zum nächsten Weltkongress leitet und den Vorstand wählt. Die Arbeit der Führungsgremien wird durch die Komitees unterstützt, die einmal jährlich dem Rat und alle drei Jahre dem Kongress Bericht erstatten. Im Anschluss an den statutorischen Kongress findet der öffentliche Kongress statt, einer der wichtigsten Treffpunkte der Übersetzungsbranche.

Veröffentlichungen und Öffentlichkeitsarbeit[Bearbeiten]

Die Zeitschrift Babel und das Infoblatt Translation erscheinen vierteljährlich, Babel ist wissenschaftlich orientiert mit Beiträgen aus aller Welt. Translatio ist das Informationsblatt der FIT und berichtet über die Aktivitäten seiner Mitgliedsverbände und FIT-Komitees.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Satzung

Weblinks[Bearbeiten]