International Floorball Federation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Floorball Federation (IFF), gegründet am 12. Mai 1986 in Huskvarna, ist ein Fachsportverband, der die Sportart Unihockey weltweit vertritt. Zu seinen Mitgliedern zählen derzeit 52 Verbände mit insgesamt mehr als 277.752 Spielern in 3.983 Vereinen (Stand 2010).

Die IFF hat ihren Sitz und ihre Geschäftsstelle in Helsinki, Finnland.

Sie ist Mitglied von Sportaccord (bis 2009 GAISF/General Association of International Sports Federation) und wurde am 11. Dezember 2008 durch das Executive Board des Internationalen Olympischen Komitees provisorisch als Sportart anerkannt.[1] Die IFF strebt jetzt die Aufnahme ins Programm der Olympischen Sommerspiele 2020 an.

Im Januar 2009 wurde bekanntgegeben, dass Unihockey als Sportart von der Special Olympics-Bewegung anerkannt wurde, die die Weltspiele für geistig und mehrfach behinderte Menschen organisiert. Die IFF strebt an spätestens 2013 im Programm der Special Olympics vertreten zu sein.[2]

Die IFF arbeitet auch mit der Internationalen Universitätssportsvereinigung (FISU) zusammen.

Mitgliedsländer[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.floorball.org/news.asp?tyyppi=vanhat&offset=90&kieli=826&id_tiedote=832&alue=171&yhteinen=
  2. http://www.floorball.org/news.asp?tyyppi=vanhat&offset=40&kieli=826&id_tiedote=882&alue=171&yhteinen=

Weblinks[Bearbeiten]