International Journal of Conflict and Violence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
International Journal of Conflict and Violence (IJCV)
Beschreibung Interdisziplinäre Zeitschrift der Konflikt- und Gewaltforschung
Fachgebiet u.a. Soziologie, Politikwissenschaft
Sprache Englisch
Verlag Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (Deutschland)
Erstausgabe 2007
Erscheinungsweise 2x jährlich
Herausgeber Gary LaFree, Steven F. Messner, Dr Ekaterina Stepanova, Andreas Zick
Weblink www.ijcv.org
Artikelarchiv [1]
ISSN 1864-1385
ZDB 2251191-X

Das International Journal of Conflict and Violence (IJCV) ist eine halbjährlich erscheinende Open Access-Zeitschrift für den wissenschaftlichen Austausch und die öffentliche Verbreitung neuer Erkenntnisse der Konflikt- und Gewaltforschung. Thematisch ist das IJCV interdisziplinär ausgerichtet. Entsprechend versteht sich das IJCV als ein Forum für unterschiedliche Forschungsdisziplinen, beispielsweise von Soziologie, Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Sozialpsychologie, Kriminologie, Ethnologie, Geschichtswissenschaft, Politischer Philosophie, Stadtforschung und Religionswissenschaft. Das IJCV ist peer-reviewed und wird vom renommierten Social Sciences Citation Index von Thomson Reuters ausgewertet. Sie erscheint damit im Journal Citation Report [1].

Geschichte[Bearbeiten]

Die Zeitschrift wurde 1999 unter dem Titel Journal für Konflikt- und Gewaltforschung ins Leben gerufen. Im Jahr 2007 wurde als Nachfolgepublikation die IJCV von Wilhelm Heitmeyer gegründet. Sie ist am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld angesiedelt. Gehosted wird die Zeitschrift an der Universitätsbibliothek Bielefeld [2].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Web of Science, Journal Citation Reports Social Sciences Edition, 2013.
  2. Universitätsbibliothek hostet renommierte Zeitschrift des IKG